Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

MacKenzie und Jeff Bezos gehen nun auch offiziell getrennte Wege. Die Entscheidung über die Aufteilung des Vermögens traf der Richter in King County in Washington vergangenen Freitag. Auf Twitter häufen sich inzwischen mehr oder weniger ernst gemeinte Anfragen an die frischgebackene Ex.

Twitteraccount MacKenzie Bezos
Screenshot Twitter @mackenziebezos

MacKenzie Bezos werden 19,7 Millionen Aktien der Amazon.com Inc. übertragen. Dementsprechend hält sie vier Prozent am Konzern. Das entspricht einem Vermögen von 38,3 Milliarden US-Dollar, meldet das US-Börsennachrichten-Portal Bloomberg.

Bereits im April wurde bekannt, dass Jeff Bezos den Großteil der Amazon-Aktien behalten werde. In diesem Zusammenhang gab MacKenzie ihre Ansprüche an der Washington Post sowie am Weltraumforschungsunternehmen Blue Origin komplett ab.

MacKenzie Bezos spendet Hälfte der Abfindung für wohltätige Zwecke

Durch die Scheidung wird MacKenzie zur drittreichsten Frau der Welt. Auf dem Bloomberg-Milliardärsindex, auf dem die 500 reichsten Personen rund um den Globus aufgeführt sind, wird sie aufgrund ihres Vermögens auf Rang 22 gelistet. 

Dies wolle sie aber nicht gänzlich für sich behalten. Über die Initiative „The Giving Pledge“, verpflichtete sich MacKenzie Bezos dazu, über die Hälfte des Geldes für wohltätige Zwecke zu spenden. Die Initiative wurde ursprünglich von Microsoft-Gründer und zweitreichstem Mann der Welt, Bill Gates, sowie US-Großinvestor Warren Buffett ins Leben gerufen. Auf der Webseite der Einrichtung verfasste MacKenzie Bezos ein Statement zu ihrer Spende: „Wir alle kommen zu den Geschenken, die wir zu geben haben, durch eine unendliche Reihe von Einflüssen und Glücksfällen, die wir nie ganz verstehen können. Zusätzlich zu den Vorteilen, die das Leben mir geschaffen hat, habe ich einen überproportionalen Geldbetrag zu teilen. [...] Und ich werde weitermachen, bis der Safe leer ist.“ 

Jeff Bezos unterstützt dieses Vorhaben und lobte ihre Worte: „MacKenzie wird großartig, durchdacht und effektiv in der wohltätigen Arbeit sein und ich bin stolz auf sie. Ihr Brief ist so schön. Schnapp sie dir, MacKenzie“, twitterte der Amazon-Chef dazu.  

MacKenzie Bezos erhielt anzügliche Anfragen via Social Media


Ebenfalls auf Twitter adressierten User auch direkt Spendenanfragen an die Milliardärin, beispielsweise zum Thema Klimaschutz. Doch damit nicht genug, auch erhielt sie zahlreiche Freundschafts- und Dating-Anfragen – insbesondere von Männern. 


Auf der Social-Media-Plattform finden sich nicht wenige Kommentare, in denen „Ich bin verfügbar“ zu lesen ist.

Darüber hinaus waren auch noch anzüglichere Posts an MacKenzie Bezos gerichtet, wie „Jetzt bist du die heißeste MILF, die ich mir je vorgestellt habe“, schreibt etwa das Portal Pagesix.


Wenngleich derartige Posts dominierten, gab es auch einige Nutzer, die öffentlich den Wert der Spende lobten. „Wie viele können einfach 19 Milliarden verschenken.[...] Ich wünsche dir und deinem großen Werk für die Menschheit alles Gute“, hieß es beispielsweise.

 

 

/ Geschrieben von Hanna Behn





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren