Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Jeff Bezos galt seit einiger Zeit als reichster Mensch der Welt. Doch nun wurde der Amazon-Gründer vom Thron gestoßen.

Krone im Licht
tomertu / Shutterstock.com

150 Milliarden US-Dollar – auf diese Höhe war das Vermögen von Jeff Bezos zwischenzeitlich geschätzt worden. Damit war er nicht nur etwa 16 mal reicher als Batman, sondern zugleich auch die reichste Person der jüngeren Geschichte. Allerdings hat sich im Hause Bezos in den vergangenen Monaten Einiges verändert, sodass der Gründer von Amazon nun vom Thron gestoßen wurde.

Viele prominente Gesichter aus der Online-Welt

Nach aktuellem Stand ist nicht mehr Bezos, sondern Microsoft-Gründer Bill Gates der reichste Mann der Welt, berichtet t3n mit Verweis auf den „Billionaires Index“ von Bloomberg. Während das Vermögen von Bezos auf 108,7 Milliarden US-Dollar zusammengeschrumpft ist, kommt Gates indes auf 110 Milliarden US-Dollar, wodurch er den Index nun anführt.

Auf Platz Drei landet der französische Unternehmer Bernard Arnault, gefolgt vom Großinvestor Warren Buffett auf Platz Vier und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg auf Platz Fünf. Außerdem finden sich in den Top 50 noch weitere bekannte Gesichter aus der E-Commerce- und Tech-Szene: so zum Beispiel Google-Mitgründer Larry Page auf dem siebten Rang, Alibaba-Gründer Jack Ma auf Platz 19, Jeff Bezos’ Exfrau MacKenzie Bezos auf Platz 23 sowie Tech-Legende Elon Musk auf Rang 34.

Bezos: Scheidung und ein verlorener Kampf gegen Microsoft kosten Milliarden

Dass Bezos in den vergangenen Monaten einige Milliarden US-Dollar Einbußen hatte, sei auf den geplatzten „JEDI“-Deal zurückzuführen: Dabei handelt es sich um einen Cloud-Auftrag für das Pentagon im Wert von etwa 10 Milliarden US-Dollar, um den Amazon und Microsoft gekämpft hatten. Microsoft setzte sich letztendlich durch und konnte den Auftrag schließlich an Land ziehen, was der Aktie des Tech-Riesen und zugleich dem Vermögen von Gates deutlichen Rückenwind verlieh. Die Aktie von Amazon hingegen verzeichnete Verluste.

Auch die Trennung von seiner Frau dürfte deutlich an Bezos Vermögen gerüttelt haben: MacKenzie Bezos erhielt im Rahmen der Scheidung ein Viertel der gemeinsamen Amazon-Aktien – und die haben einen Wert von rund 35 Milliarden US-Dollar.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren