Logo amazon Watchblog

Erneut stänkert Tesla-Gründer Elon Musk gegen Amazons Chef Jeff Bezos.

Tesla-Gründer Elon Musk
Kathy Hutchins / Shutterstock.com

Der Gründer von Tesla und milliardenschwere Unternehmer Elon Musk scheint sich derzeit auf einen ganz speziellen Kontrahenten eingeschossen zu haben: Jeff Bezos. Nachdem Musk erst vor wenigen Wochen die Zerschlagung von Amazon gefordert hatte, stänkerte er in einem Tweet nun erneut in öffentlicher Runde gegen den Amazon-Gründer.

Wie es aussieht, missfällt Musk Amazons aktuelles Vorgehen im Bereich des autonomen Fahrens. Erst jüngst wurde bekannt, dass Amazon das US-amerikanische StartUp Zoox übernommen hat, das sich auf selbstfahrende Autos und einen entsprechenden Dienst mit Roboter-Taxis spezialisiert hat. Mehr als eine Milliarde Dollar soll Amazon dafür auf den Tisch gelegt haben. Doch genau diese Übernahme scheint Musk bitter aufzustoßen. In einem eigenen Tweet verknüpfte er Jeff Bezos und nannte ihn „copy 🐈“.

Vorwurf: Jeff Bezos klaut Ideen   

„Copycat“ ist im Englischen eine bildhafte Bezeichnung für einen Nachahmer bzw. Trittbrettfahrer. Dass Elon Musk den Amazon-Gründer nun derart betitelt, dürfte daran liegen, dass Amazon durch den Kauf von Zoox in direkte Konkurrenz zu Tesla tritt, das ebenfalls im Bereich der selbstfahrenden Autos unterwegs ist. Amazon ahme also erfolgreiche Geschäftskonzepte nach – so der Vorwurf – und will sich ein Stück vom Branchenkuchen ergattern.

Allerdings verweist ComputerBild auf einen weiteren Aspekt, der die Fehde anheizt: Denn Zoox habe im Frühjahr zugegeben „dass vier seiner Mitarbeiter vertrauliche Dokumente ihres früheren Arbeitgebers Tesla gestohlen haben. Zwar einigte sich das StartUp außergerichtlich mit Elon Musk, gut zu sprechen ist der auf seinen diebischen Konkurrenten verständlicherweise aber nicht“, heißt es dort.

Amazon hat Ambitionen im Automobilsektor

Grundsätzlich scheint Amazon den Fokus derzeit tatsächlich sehr stark auf den Automobil-Bereich zu legen. Dies zeigt nicht nur der enorme Kaufpreis für Zoox, sondern auch der Vorstoß im Rahmen anderer Projekte: Erst neulich hat der Konzern beispielsweise die Verbreitung von Echo Auto vorangetrieben und nach Deutschland gebracht. Bei dem Gerät handelt es sich um eine technische Erweiterung für Fahrzeuge, mit deren Hilfe die Sprachassistentin Alexa in Autos Einzug halten soll.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner