Insgesamt fast 590 Millionen Euro gehen diesmal an eine Auswahl wohltätiger Organisationen.

Viele US-Banknoten
pressmaster / Depositphotos.com

US-Geschäftsfrau und Autorin McKenzie Scott war einst mit Jeff Bezos verheiratet und aktiv in die Gründung des größten E-Commerce-Konzerns der Welt involviert. Mit der Scheidung von Bezos wurde ihr damals die Rekordsumme von 38,3 Milliarden US-Dollar zugesprochen – eine Summe, die Scott seitdem vor allem gemeinnützigen Zwecken zuführt. 

Kürzlich startete sie über ihre Organisation Yield Giving einen offenen Aufruf an gemeinnützige Organisationen, sich und ihre Ziele vorzustellen. Aus den 6.000 Einsendungen wurden nun 361 ausgewählt, die von Scott insgesamt eine Summe von 640 Millionen US-Dollar (knapp 590 Millionen Euro) erhalten, wie CNN berichtet

 

Viele kleine gute Taten

Im Gegensatz zu Ex-Ehemann Jeff Bezos verfolgt Scott einen anderen Ansatz in ihrer wohltätigen Tätigkeit: Statt hohen, aufmerksamkeitsstarken Summen spendet sie dabei eher viele kleinere Beträge an verschiedene Organisationen. Wobei die dabei gewählten Rezipienten oft deutlich dankbarer reagieren könnten. Denn für eine kleine Organisation ist eine Summe wie 2 Millionen US-Dollar oft eine deutlich größere Geste.

Für den aktuellen Spenden-Durchgang kooperierte Scotts Organisation Yield Giving mit der Gruppierung „Lever for Change“. Diese führte in Scotts Namen den Aufruf durch und organisierte die Auswahl der Spendenempfänger:innen. Aus über 6.000 Einsendungen wurden dabei letzten Endes 361 ausgewählt – deutlich mehr als ursprünglich geplant.

So wurden die gemeinnützigen Vereinigungen ausgewählt

Scott wollte ursprünglich 250 gemeinnützigen Vereinigungen jeweils 1 Million US-Dollar zukommen lassen. Bei 640 Millionen US-Dollar auf 361 Empfänger:innen wurde offensichtlich auch die jeweilige Summe noch einmal erhöht. Wie CNN ausführt, bekamen 279 Vereinigungen je 2 Millionen Dollar, während die übrigen 82 Organisationen die ursprünglich geplanten 1 Million Dollar bekamen. 

Die Entscheidung traf weder Scott selbst noch Lever for Change. Stattdessen bewerteten die Bewerber:innen sich zunächst gegenseitig. Die höchst bewerteten Organisationen wurden dann in einer zweiten Auswahlrunde durch ein externes Gremium erneut beurteilt.

MacKenzie Scott ist bekannte Philanthropin

Bereits seit Jahren macht Scott durch ihre großzügigen Spenden auf sich aufmerksam. Dabei scheinen ihre Aktionen oft weniger auf eben diesen Zweck ausgelegt zu sein. Statt großen Summen in öffentlichen Aktionen spendet sie eher im Stillen. 

In einem Blogbeitrag verschrieb Scott sich einst des sogenannten „Giving Pledge“ - einem Gelöbnis, innerhalb der Lebzeiten den Großteil des eigenen Vermögens zu spenden. In ihren eigenen Worten merkte sie an, so lange geben zu wollen, „bis der Safe leer sei“. Auch nach mehreren Jahren gemeinnütziger Tätigkeiten soll sie laut dem Bloomberg Milliardärs-Index mit einem Vermögen von 36,2 Milliarden US-Dollar immer noch auf Platz 40 der reichsten Personen der Welt sein.

Artikelbild: http://www.depositphotos.com

/
Geschrieben von Ricarda Eichler




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren