Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Es ist Mitte Juni. Die große Reisezeit steht vor der Tür und viele können ihren Jahresurlaub kaum noch erwarten. Diesen Termin lässt auch Amazon nicht ungenutzt verstreichen. Das Unternehmen hat seinem beliebten Kindle Paperwhite eine Kur gegönnt, wodurch der E-Book-Reader mit neuem Feature und noch besserer Auflösung punkten kann.

Amazon Kindle und eine Glas mit Tee

(Bildquelle Kindle and a cup of tea : Mobilyazilar via Flickr, keine Änderungen, bestimmte Rechte vorbehalten)

Die Sommerzeit ist Lesezeit – eine Zeit, in der die Menschen Urlaub haben, wegfahren und sich genügend Entspannung und Erholung gönnen, um auch mal ein Buch in die Hand zu nehmen. Um diesen Umstand weiß auch Amazon und wirbt pünktlich zum Start in den Sommer mit einer Neuerung im Buch-Sektor: Betritt man nämlich die Website von Amazon, wird man derzeit von einem großen, idyllisch wirkenden Banner empfangen, der darauf verweist, dass der Kindle Paperwhite „jetzt noch besser ist“.

 

Screenshot: Banner – der neue Kindle Paperwhite von Amazon
Screenshot: Banner – der neue Kindle Paperwhite © Amazon

Kindle Paperwhite: Neues Display, neue Schrift und Silbentrennung

Screenshot: Bookerly – Neue Schrift auf dem Kindle Paperwhite von Amazon

Wie sich dieses „besser“ genau äußert, erklärt Amazon auf der Produktseite des überarbeiteten Gerätes. Zum einen hat der Kindle Paperwhite ein neues hochauflösendes 300ppi-Display erhalten. Dieses soll doppelt so viele Pixel vorweisen können wie die vorangegangene Generation und so für einen „gestochen scharfen Text in Druckqualität“ sorgen. Mit dem neuen Standard zieht der Paperwhite nun mit dem Amazon Kindle Voyage gleich auf, dem hauseigenen Flaggschiff unter den E-Book-Readern.

Als zweite, große Neuerung gilt das, was Amazon als „Lese-Erlebnis der nächsten Generation“ beschreibt. Dieses umfasst gleich mehrere kleinere Änderungen. Zum Beispiel wird eine neu gestaltete Schriftart namens Bookerly eingeführt. Diese ist nach eigenen Angaben an die „Merkmale der besten Schriftarten moderner Bücher“ angelehnt und zeichnet sich durch ein leichteres, eleganteres Design aus. Bookerly soll die Lesbarkeit weiter verbessern und das Schmökern auch über längere Zeit vereinfachen. Auch den Wunsch nach einer Worttrennung hat Amazon mit dem neuen Kindle Paperwhite endlich erhört. (Screenshot: Bookerly – Neue Schrift auf dem Kindle Paperwhite © Amazon)

Ein Gerät, viele Preise: Die Kosten für den neuen Kindle Paperwhite

Wer sich für die neueste Generation des Kindle Paperwhite interessiert, muss dafür zwischen 120 und 200 Euro einplanen: Die günstigste Variante (mit Werbung und WLan) kostet 119,99 Euro, wohingegen man für die Version ohne Werbung und mit WLan plus gratis 3G deutlich tiefer in die Tasche greifen muss. Sparfüchse, die es nicht auf die neuen Kniffe und Features abgesehen haben, können sich das Vorgängermodell nun für 99,99 Euro sichern und sparen damit knapp 30 Euro.

Das überarbeitete Gerät lässt sich auf Amazon bereits vorbestellen – es erscheint am 30. Juni 2015.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner