Logo amazon Watchblog
Blogmenü

Amazon in der Kritik

Kontroversen um die Arbeitsbedingungen und die damit verbundenen Streiks, sowie die erneuten Spannungen zwischen diversen Verlagen – immer wieder steht der Internet-Versandhändler Amazon durch seine umstrittene Wirtschaftspolitik in der Kritik. Hier berichten wir über die kritischen Stimmen zu Amazon.


Kategorie: Kritik


© solar22 - Shutterstock.com
trenner

Wenn ein Paket von der eigenen Veranda gestohlen wird, ist das ein großes Ärgernis. Einem Amazon-Kunden aus den USA ist dies besonders häufig widerfahren, weswegen er drastische Maßnahmen ergriffen hat. Er entwickelte die sogenannte „Blank Box“, die die Paketdiebe mithilfe einer strittigen und gefährlichen Methode in die Flucht schlagen soll – dem Knall einer leeren Schrotpatrone.


Kategorie: Kritik


© wawritto / shutterstock.com
trenner

Amazon gerät immer wieder aufgrund seiner vermeintlich schlechten Arbeitsbedingungen in die Schlagzeilen. Jetzt soll sogar ein Kontrollverfahren gegen den Versandhändler eingeleitet worden sein. Konkret geht es um Verstöße gegen Arbeitnehmerrechte und um den Datenschutz im Logistikzentrum Winsen (Luhe). Es hat sich bereits die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen eingeschaltet.


Kategorie: Kritik


© Eric Broder Van Dyke / Shutterstock.com
trenner

Amazon wird von vielen Kunden als erste Anlaufstelle beim Online-Einkauf genutzt. Doch bei den Zulieferern des US-Konzerns scheint sich Frust breitzumachen, wie ein Medienbericht zeigt. Die Distributoren sprechen von ausbleibenden Zahlungen, verschwundener Ware und anderen Problemen mit Amazon. Doch nur die wenigsten scheinen dem Unternehmen den Rücken kehren zu wollen.


Kategorie: Kritik


© Hadrian / shutterstock.com
trenner

Immer wieder steht Amazon wegen schlechter Arbeitsbedingungen am Pranger. Jetzt soll sich ein Amazon-Mitarbeiter sogar mit einem Hilferuf an die Außenwelt gewandt haben: In einem Paket an ein Mädchen aus Großbritannien befand sich neben dem bestellten Produkt außerdem eine Nachricht, in dem die von Amazon beauftragte Personalvermittlung als "bösartig" bezeichnet wird.


Kategorie: Kritik


© Stokkete/ shutterstock
trenner

Wer in diesen Tagen über Amazon bestellt, muss unter Umständen mehr Geduld als sonst mitbringen. Denn nach der umsatzstarken Cyber Week kämpft Amazon nun anscheinend mit Lieferengpässen. Selbst Prime Kunden, die erst nach der Schnäppchenjagd ihre Bestellung abgaben, klagen in Foren über zu späte Lieferungen.


Kategorie: Kritik


© kstudija - Shutterstock.com
trenner

Amazon kämpft am heutigen Black Friday mit allerhand Problemen. Neben der Tatsache, dass in einigen Logistikzentren Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt haben, kam es in Berlin auch zu einer Demonstration mit dem Motto „Make Amazon Pay“. Rund 100 Teilnehmer protestierten nach dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi gegen die Zusatzbelastungen der Amazon-Mitarbeiter zum Weihnachtsgeschäft. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.


Kategorie: Kritik


© Julia Ptock | Händlerbund
trenner

Die Gewerkschaft Verdi setzt ihren Kampf gegen Amazon auch in diesem Jahr fort. Und wie in den Jahren zuvor gehören wieder Streiks im Weihnachtsgeschäft zu den Mitteln, die die Gewerkschaft gegen den US-Konzern im Tarifstreit einsetzen will. Doch dass die Verdi damit jemals Erfolg haben wird, ist mehr als zweifelhaft.