Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon in der Kritik

Kontroversen um die Arbeitsbedingungen und die damit verbundenen Streiks, sowie die erneuten Spannungen zwischen diversen Verlagen – immer wieder steht der Internet-Versandhändler Amazon durch seine umstrittene Wirtschaftspolitik in der Kritik. Hier berichten wir über die kritischen Stimmen zu Amazon.


Kategorie: Kritik


© Focus Pocus LTD - Fotolia.com
trenner

Der intelligente Lautsprecher Echo von Amazon kann bereits jetzt als Erfolgsprodukt bezeichnet werden. Doch der Weg zur ersten Fertigstellung scheint Gerüchten zufolge nicht gerade leicht gewesen zu sein. (Ehemalige) Mitarbeiter des Online-Händlers bezeichnen diesen in diesem Zusammenhang sogar zum Teil als „brutalen Arbeitgeber“. Insgesamt nicht die erste Meldung, die die Arbeit bei Amazon als strapaziös darstellt.


Kategorie: Kritik


© BillionPhotos.com - Fotolia.com
trenner

Für Amazon ist der Sonntag alles andere als heilig. Denn speziell im hektischen Weihnachtsgeschäft geht es für den Internetkonzern vor allem darum, mit der Vielzahl an Bestellungen Schritt halten und diese rechtzeitig ausliefern zu können. Doch der Plan von Amazon, sich durch Sonntagsarbeit zusätzlicher Arbeitskräfte Entlastung zu verschaffen, geht nicht auf, hat jetzt das Verwaltungsgericht Augsburg erneut geurteilt. 


Kategorie: Kritik


© Groenning - Fotolia.com
trenner

Im Sekundentakt können bei der Social Media-Plattform Twitter neue Nachrichten über den Online-Händler Amazon entdeckt werden. Wir haben einige der interessantesten Tweets zusammengestellt. Darin geht es dieses Mal unter anderem um gefälschte E-Mails, die angeblich von Amazon stammen. Aber auch der Kampf mit dem stationären Handel wird immer wieder thematisiert.


Kategorie: Kritik


© Amazon.de
trenner

Heute ist der 1. April und auch Unternehmen nutzen den Tag mittlerweile, um kleine Scherze zu verbreiten. Doch Unternehmen sind auch Teil, beziehungsweise Ziel, der Aprilscherze. Wir haben uns heute im Netz umgesehen und die drei schönsten Scherze von, über und mit Amazon zusammengetragen.


Kategorie: Kritik


© hjl -Flickr.com
trenner

Der März ist rum und heute ist der berühmt berüchtigte 1. April. Neben Scherzen bedeutet das aber auch, dass es Zeit wird für unseren Amazon Monatsrückblick – und da war wieder viel los. Unter anderem hatte Amazon Probleme bei der Annahme von FBA-Ware. Außerdem sah sich das Unternehmen wieder einem mit Streiks konfrontiert. Lesen Sie alles Wissenswerte in unserem Monatsrückblick.


Kategorie: Kritik


© Screenshot - Amazon.com
trenner

Donald Trump macht sich durch seine oftmals diskrimnierenden und frauenfeindliche Kommentare keine Freunde. Eine Gruppe von Frauenrechtlerinnen möchte jetzt mit einer Petition erreichen, dass Amazon alle Produkte rund um Donald Trump aus seinem Angebot nimmt.


Kategorie: Kritik


@ benjaminec - Fotolia.com
trenner

Das FBA-Programm von Amazon ermöglicht es Händlern, den Versand ihrer Produkte über die Logistikkapazitäten von Amazon abzuwickeln. Eigentlich soll dies für Händler problemlos funktionieren. Doch in der vergangenen Woche hat Amazon bestimmte Sendungen einfach zurückgewiesen. Sind die Fulfillment-Center von Amazon etwa überfüllt?