Logo amazon Watchblog

Amazon in der Kritik

Kontroversen um die Arbeitsbedingungen und die damit verbundenen Streiks, sowie die erneuten Spannungen zwischen diversen Verlagen – immer wieder steht der Internet-Versandhändler Amazon durch seine umstrittene Wirtschaftspolitik in der Kritik. Hier berichten wir über die kritischen Stimmen zu Amazon.


Kategorie: Kritik


© infografx - Fotolia.com
trenner

 Nur wenige Menschen wissen, wie genau die Algorithmen von Amazon eigentlich funktionieren. Noch im Jahr 2007 hatte Jeff Bezos gesagt, diese seien objektiv und kundenfreundlich. Doch nun haben Journalisten die Algorithmen mit einer eigenen Software entlarvt: Offenbar sind die Amazon-Algorithmen keineswegs kundenorientiert. Vielmehr dienen sie den Interessen Amazons, und im Moment locken sie die Kunden dazu, Prime-Kunde zu werden.


Kategorie: Kritik


© Amazon
trenner

Der Dash-Button ist in Deutschland eher holprig gestartet, Verbraucherschützer haben die „Button-Lösung“ kurz nach Erscheinen abgemahnt. Die fehlende Transparenz nutzt Amazon offenbar aus: Eine Mydealz-Analyse hat ergeben, dass Käufe über den Dash-Button durchschnittlich 27 Prozent teurer sind als bei der Konkurrenz. Für einige Produkte muss der Kunde nach dem Knopfdruck gar mehr als das Doppelte bezahlen.


Kategorie: Kritik


Private Labels Day, Foto Flyer © Tina Plewinski
trenner

Im Hamburger Millerntor-Stadion fanden sich am vergangenen Wochenende Hunderte Amazon-Händler (und jene, die es werden wollen) zusammen. Die „Private Label Days“ luden zum Informieren, zum Staunen und Networken ein, wobei zahlreiche Brancheninsider von ihren Erfahrungen auf Amazon berichteten und dabei auch nützliche Tipps und Tricks verrieten. Wir waren vor Ort. Ein Rückblick!


Kategorie: Kritik


Foto: Michael Pohlgeers
trenner

Amazon bekommt wieder einmal Ärger mit den Wettbewerbsbehörden. Wie nun bekannt wurde, haben japanische Wettbewerbshüter offenbar eine Razzia in den Büroräumen des Unternehmens durchgeführt. Amazon wird vorgeworfen, Händler unter Druck gesetzt zu haben, ihre Produkte bei Konkurrenzseiten nicht günstiger anzubieten. Neu ist diese Praxis für Amazon nicht.


Kategorie: Kritik


© ivector – Fotolia.com
trenner

Vor einigen Wochen hat Amazon einen eigenen Schnäppchen-Tag nur für Prime-Kunden gestartet: Seitdem findet jeden Donnerstag der sogenannte „Prime Deals Day“ statt, der mit besonderen Aktionen und Rabatten für die zahlende Stammkundschaft aufwartet. Wir haben wieder eine kleine Umfrage gestartet und wollten wissen, was Sie vom Amazon Prime Deals Day halten. Hier kommen die Antworten!


Kategorie: Kritik


© hjl -Flickr.com
trenner

Wir schreiben mittlerweile August 2016 und das heißt: Es ist Zeit für unseren Monatsrückblick. Wir haben für Sie wie gewohnt die wichtigsten Ereignisse rund um Amazon für Sie kurz und knapp zusammengetragen. So hat Amazon im Juli Eigenmarken bei Kaffee und Babynahrung gelauncht, den zweiten Amazon Prime Day veranstaltet, seine Logistik (inkl. Drohnen) weiter gepusht und in Deutschland Händler über neue Vertriebsbeschränkungen informiert.


Kategorie: Kritik


© Birkenstock - Screenshot
trenner

Ab dem 1. Januar 2017 wird der deutsche Sandalenhersteller Birkenstock keine eigenen Produkte mehr über Amazon.com verkaufen. Auch anderen Händlern soll dies dann nicht mehr erlaubt sein. Birkenstock zieht damit die Konsequenzen aus den zahlreichen Produktfälschungen, die über den Marktplatz von Amazon verkauft werden. Birkenstock-Geschäftsführer David Kahan findet in einem Brief deutliche Worte über die Verkaufsplattform von Amazon.


Anchor Top

 
 
banner