Logo Amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon hat auf die Verfügung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien wegen Schleichwerbung reagiert.

Parktplatz vor Mediamarkt
defotoberg / Shutterstock.com

Der Vorwurf der Bayerischen Landeszentrale betrifft die vierte Folge der achten Staffel der Comedy-Serie Pastewka: In „Das Lied von Hals und Nase” übernachtet der Protagonist in einem Wohnwagen auf einem Media-Markt-Parkplatz. Einige Szenen spielen auch in dem Geschäft. Dabei erscheint das Logo häufig an prominenter Stelle. Allerdings erfolgt in der Folge kein Hinweis auf die Produktplatzierung, denn nach Angaben der Produktionsfirma ist kein Geld geflossen. Für den Dreh wurde an Media Markt eine marktübliche Miete gezahlt. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien sieht das aber anders: Für die Behörde handelt es sich eindeutig um Schleichwerbung. Daher hat sie Amazon dazu aufgefordert, die betreffende Folge aus der Mediathek zu entfernen (wir berichteten).

Amazon will Widerspruch einlegen

Nachdem Amazon erst gar nicht auf die Verfügung regiert hat, wurde das Unternehmen jetzt tätig: Golem zufolge ist die fragliche Folge immer noch in der Mediathek verfügbar. Das wird auch so bleiben. Allerdings möchte Amazon die beanstandeten Stellen umschneiden. Dies soll noch ein paar Tage dauern, teilt das Unternehmen Golem mit. Außerdem hat das Unternehmen angekündigt, Widerspruch gegen die Verfügung einzulegen.
Spaßen sollte das Unternehmen mit der Aufforderung der Bayerischen Landeszentrale jedenfalls nicht: Die Behörde hat bereits angekündigt, die Löschung notfalls zwangsweise durchzusetzen, sollte der Eindruck entstehen, dass Amazon die Sache ignoriert.

/ Geschrieben von Sandra May