Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Mit seinen aktuellen Geschäftszahlen konnte Amazon die Aktionäre durchaus zufriedenstellen. Doch eine Analyse der Geschäftszahlen zeigt, dass Amazon bisher getrickst hat: Durch Finanzierungsleasing sind die Ausgaben des Unternehmens weit höher als allgemein bekannt ist.

Kreditkarten
© sumire8 - Fotolia.com

Amazon konnte seine Anleger bisher mit einem wichtigen Wert zufriedenstellen: Dem Free Cash Flow – also dem Barmittelzufluss. Dieser lag laut Geschäftsbericht 2014 bei fast zwei Milliarden US-Dollar. Lange Zeit galt der Free Cash Flow als beste Methode, um die Geschäftsentwicklung von Amazon einzuschätzen. Doch dabei scheint den Aktionären etwas entgangen zu sein.

Wie Worldbuy.cc berichtet, hat Amazon lange das Finanzierungsleasing bei der Vorstellung der Geschäftszahlen unterschlagen. Und das Finanzierungsleasing bewegt sich im Milliarden-Bereich. „Amazon verliert in Wahrheit eine gewaltige Summe an Geld“, schreibt Worldbuy.cc. „Egal, wie man es betrachtet.“

4 Milliarden Dollar durch Finanzierungsleasing

Beim Finanzierungsleasing legt der Leasing-Geber das Investitionsrisiko auf den Leasing-Nehmer – in diesem Fall also Amazon – ab. Der Geber hat somit lediglich das Kreditrisiko zu tragen.

 

Vor Kurzem hat Amazon einen Einblick in die Finanzierungsleases gegeben und zugestanden, dass darüber ein Teil der Unternehmensausgaben abgedeckt würden. Vor allem die Amazon Web Services sollen dadurch finanziert werden.

 

Nun wurde das Ausmaß des Verlustes erst wirklich ersichtlich: Zusätzlich zu den direkten Ausgaben in Höhe von 4,9 Milliarden US-Dollar, hat Amazon weitere 4 Milliarden Dollar durch Finanzierungsleasing eingesetzt. Und auch wenn das Leasing nicht als direkte Ausgabe verzeichnet ist, wird es in den kommenden Jahren abbezahlt werden müssen.

 

Im vergangenen Jahr habe Amazon 1,3 Milliarden US-Dollar an Finanzierungsleasing getilgt. Damit ist der Free Cash Flow in Höhe von 2 Milliarden Dollar quasi aufgebraucht. Die Wahrscheinlichkeit, dass Amazon in den nächsten Jahren immer mehr Ausgaben über das Finanzierungsleasing abdeckt ist hoch.

/ Geschrieben von Michael Pohlgeers





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren