In den Vereinigten Arabischen Emiraten werden auf Amazon zukünftig keine LGBTQ+-Produkte mehr angezeigt. Das Unternehmen reagiert damit auf die Androhung von Strafen seitens der Regierung.

Progressive Pride Flag
Svet foto / Shutterstock.com

Wer in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf Amazon Produkte wie Regenbogenflaggen, feministische Bücher oder Filme mit queeren Liebesgeschichten sucht, wird nicht fündig werden. Denn das Unternehmen hat Keywords, Suchergebnisse und Artikel mit einem Bezug zu LGBTQ+ geblockt. Suchanfragen wie „gay“ „lgbtq“, „pride“ oder „transgender flag“ ergeben keine Treffer mehr, berichtet Netzpolitik.org.

Amazon knickt nach Androhung von Strafen ein

In den Vereinigten Arabischen Emiraten, sowie in 68 weiteren Ländern, ist Homosexualität illegal und steht unter Strafe. Amazon selbst erklärte, dass das Unternehmen zwar zu seinen Bemühungen um Gleichheit, Diversität und Inklusion stehe, sich aber den Gesetzen und Vorschriften der Länder anpassen müsse. Ein neues Datencenter eröffnet Amazon allerdings dennoch in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Ob die Zensurmaßnahmen damit zusammenhängen, ist nicht bekannt. 

Jillian York von Electronic Frontier Fondation kommentierte auf Twitter, dass Amazon zu so einem Schritt nicht verpflichtet sei. Aufgrund seiner Macht könne Amazon sich auch zu seinen eigenen Prinzipien bekennen, so York. 

Petition gegen die Maßnahmen gestartet

Der Geschäftsführer der libanesischen NGO Social Media Exchange (SMEX) kritisierte das Vorhaben von Amazon und startete eine Petition. Er befürchtet, dass die Entscheidung Zensurforderungen von staatlicher Seite Tür und Tor öffnet. 

In der Petition versucht er, Amazon zum Einlenken zu bewegen. Er fordert, dass Blocken der Produkte aufzuheben und Amazon unabhängig vom politischen Druck seiner menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht gerecht wird. 

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Hanna Hillnhütter