Der Dieb und sein Komplize bunkerten die Hehlerware in einer geheimen Wohnung.

Playstation 5
rokas91 / Depositphotos.com

Vor einigen Jahren, als die Playstation 5 erschien, war es für viele Gamer:innen nahezu unmöglich, an eine der beliebten Spielekonsolen heranzukommen. Und auch heute noch erfreut sich die fünfte Auflage von Sonys Konsolenklassiker großer Beliebtheit. Diese wollten jetzt ein französischer Amazon-Fahrer und sein Cousin ausnutzen und entwendeten kurz vor Weihnachten über Hundert der Konsolen und viele weitere Pakete. Da sich das Paket-Verschwinden in so kurzer Zeit rund um einen Amazon-Standort herum verdächtig häufte, wurde die beiden jedoch schnell ertappt, wie das französische Nachrichtenportal Actu berichtet.

Hundert Playstations und eine Kettensäge

Das Diebesduo, bestehend aus einem Mann, welcher für ein Subunternehmen am Amazon-Standort im französischen Vélizy-Villacoublay tätig war, und seinem Cousin, wurde am 26. Dezember letzten Jahres auf frischer Tat ertappt. Zuvor war dem US-Konzern ein sehr starkes Aufkommen verschwundener Pakete aus diesem Standort aufgefallen. Als die Polizei den ausfahrenden Lastwagen stoppte, befanden sich weitere Playstations direkt auf dem Beifahrersitz.

Offenbar wollten die beiden die gestohlene Ware weiterverkaufen und hatten sie bis dahin in einem Geheimversteck zwischengelagert. Dieses Versteck, eine zusätzlich angemietete Wohnung in einem Nachbarort, wurde jedoch unter dem Namen eines der beiden Täter angemietet. 

Nachdem die Polizei die Wohnung ausfindig gemacht hatte, wurden dort insgesamt um die Hundert Playstation 5 sowie weitere Elektronikartikel wie Laptops und Computermonitore, Parfüms, sowie eine Kettensäge sichergestellt. Der Warenwert beläuft sich auf 100.000 Euro. 

Diebe nutzten gefälschte Papiere

Unklar ist, wie genau die beiden Diebe die Ware identifizieren konnten, oder ob sie diese gar blind entwendeten. Ein weiterer seltsamer Umstand ist, wie der beim Subunternehmen angestellte Mann überhaupt erst angestellt werden konnte, denn wie das spanische Portal 3D Juegos hinzufügt, soll er nicht einmal einen Führerschein besitzen. Offenbar waren beide Männer mit verschiedenen gefälschten Identitäten unterwegs. 

Bei dem für den 31. Januar 2024 angesetzten Anhörungstermin wird dieser Einsatz gefälschter Dokumente nun zum Hauptanklagepunkt. Amazon tritt zusätzlich als Nebenkläger bezüglich des Diebstahls auf. Bis zum Termin befinden sich die Täter jetzt erst einmal in Haft. 

Artikelbild: http://www.depositphotos.com

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/
Geschrieben von Ricarda Eichler




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren