Aktuelles zum Amazon Marktplatz

Über die Verkaufsplattformen „Marketplace“ und „z-Shops“ können auch Privatpersonen oder andere Unternehmen, neue und gebrauchte Produkte auf Amazon anbieten. Dabei erweitert Amazon kontinuierlich sein Angebot an Nischen-Shops.


Kategorie: Marktplatz

Kazantseva Olga / shutterstock.com
trenner

Auf Amazon werden bekanntermaßen nicht nur hauseigene Produkte angeboten; auch andere Händler, sogenannte Drittanbieter, verkaufen dort Waren. Ein Gericht in Philadelphia musste sich nun mit der Frage auseinandersetzen, inwiefern Amazon haften muss, wenn jemand durch das Angebot eines Drittanbieters zu Schaden kommt.

Kategorie: Marktplatz

PixieMe / Shutterstock.com
trenner

Große Marken haben es nicht leicht bei Amazon – das zeigt eine Untersuchung. Demnach suchen die meisten Nutzer in den USA nach bestimmten Produkten und weniger nach Markennamen. Amazon kann davon profitieren – mit seinen Eigenmarken.

Kategorie: Marktplatz

Worawee Meepian / Shutterstock.com
trenner

Eine neue Studie unterstreicht – mal wieder – Amazons Dominanz: Die Nutzer würden sogar Gebühren bezahlen, um auf dem Marktplatz einkaufen zu können. Was bedeutet das für Online-Händler und für den Konkurrenten Ebay?

Kategorie: Marktplatz

Amazon
trenner

Noch eine weitere Abholmöglichkeit für Amazon-Kunden: In den USA können Besteller ihre Pakete jetzt auch in der Drogeriemarktkette Rite Aid abholen. Bis Ende 2019 sollen noch rund 1.500 weitere Läden anderer Unternehmen dazukommen.

Kategorie: Marktplatz

Jonathan Weiss / Shutterstock.com
trenner

Amazon hat in einer E-Mail an seine Händler eine kleine Information untergebracht, die viele Rückschlüsse auf die konkreten Umsätze des Unternehmens in Deutschland ermöglichen. Demnach setzten die deutschen Marktplatz-Händler 10,2 Milliarden Euro im Jahr 2018 um. Mit diesen Werten lassen sich weitere Erkenntnisse gewinnen.

Kategorie: Marktplatz

Amazon
trenner

Amazon ändert zum 1. Oktober in Deutschland die Bedingungen für seine Lagernutzung. Der neue Lagerbestandsindex bringt für professionelle FBA-Händler einige Neuerungen. Bei zu wenig Abverkäufen wird deren Lagerhaltung im nächsten Quartal verkleinert.

Kategorie: Marktplatz

Bloomicon/Shutterstock.com
trenner

Amazon.com wurde offenbar von einer heftigen Betrugswelle getroffen. Wie der Marktplatz einräumen musste, hätten Hacker über ein halbes Jahr Umsätze von Seller-Accounts abgezweigt. Insgesamt seien etwa 100 Accounts betroffen. Offenbar sind die Händler Phishing-Fallen aufgesessen. Unklar ist allerdings bislang, wie die Hacker Accountdaten der betroffenen Händler ändern konnten.