Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Die Expansion von Amazon in die Schweiz wird nach monatelangen Gerüchten angeblich Wirklichkeit.

Amazon-Paket auf dem Boden
© Hadrian / Shutterstock.com

Kooperation mit der Schweizerischen Post

Amazon und die Schweizerische Post haben einen Vertrag abgeschlossen, um Importgeschäfte tätigen zu können. Wie die Handelszeitung schreibt, würden aktuell noch die letzten Tests laufen. Die Kooperation soll noch im ersten Halbjahr 2018 starten. Laut der Handelszeitung versichern Experten, dass Amazon durch diesen Vertrag mit der Post auf einen Schweizer Jahresumsatz von 2,5 Milliarden Franken kommen könnte. Aktuell hätte das Unternehmen fast 600 Millionen Franken in der Schweiz umgesetzt.

Die Gerüchte über den Markteintritt von Amazon in die Schweiz gab es schon vor einigen Monaten. So hatten Postmitarbeiter im November 2017 Gespräche mit dem weltgrößten Online-Händler bestätigt. Nun wird die Expansion des E-Commerce-Riesen in die Schweiz Wirklichkeit. Laut Handelszeitung hätte die Post nun den Vertrag bestätigt.

Was wird sich für die Kunden zum Positiven ändern?

Vieles wird sich für den Kunden nun zum Besseren ändern, denn derzeit werden Konsumenten bei der Eingabe von Amazon.ch automatisch auf Amazon.de weitergeleitet. Zwar könnten Schweizer Kunden dort Bestellungen aufgeben, nicht alle Produkte werden dabei jedoch ins Nachbarland geliefert oder man müsse mit hohen Verzollungskosten rechnen.

Laut der Handelszeitung soll das neue Abkommen nun alle Einzelheiten zur Verzollung, Rücksendung und Bezahlung regeln. Schweizer Kunden können dann Artikel analog zu einem Schweizer Shop bestellen und das Geld dafür auf ein Schweizer Konto bei Postfinance überweisen. Auch bei größeren Bestellungen soll es demnach keine Probleme mit der Verzollung mehr geben. Ein ähnliches Vertragsmodell wird schon bei dem deutschen Mode-Versender Zalando angewandt. Weiterhin heißt es, dass für die Schweizer Kunden auch Lieferungen der Bestellungen innerhalb von 24 Stunden möglich seien, allerdings nur für Prime-Kunden.

/ Geschrieben von Anna Chumachenko





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren