Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon will mit dem „Neu“-Label den Verkauf ebensolcher Produkte fördern und testet die neue Kennzeichnung auf dem US-amerikanischen Marktplatz.

Schilder mit Worten
Looper/ shutterstock.com

Wer bei Amazon Produkte in einer Kategorie sucht, kann meist in der Ansicht filtern, ob er diese je nach Preis, Kundenbewertung oder Neuerscheinung angezeigt haben will. Doch das Unternehmen will potenzielle Kunden jetzt schon früher auf neue Produkte aufmerksam machen und startet einen Test mit einem entsprechenden Label, wie cnbc.com berichtet. 

„Neu“-Label für Amazon-Shopper in den USA

Demnach kennzeichnet Amazon frisch auf den Markt gekommene Produkte mit dem sinnigen Label „Neu“. Der Test läuft derzeit nur mit Online-Shoppern in den USA, die so einen zusätzlichen Kaufanreiz bekommen sollen. Immer wieder gab es Kritik an dem Online-Marktplatz, dass vor allem neue Artikel schwer zu finden seien. 

Zu dem neuen Label gibt es – wie fast immer von Amazon – wenig Informationen. Ein Sprecher von Amazon sagte laut cnbc, dass man in „ausgewählten Märkten für bestimmte Kunden“ experimentiere, um das Einkaufserlebnis zu verbessern. Wie zum Beispiel das Label jedoch vergeben wird – was also wann als neu zählt – bleibt jedoch noch Amazons Geheimnis. Ob ein Produkt als neu angezeigt wird, könne sich sogar von Browser zu Browser unterscheiden, zeigt ein Test von cnbc. 

Ob das Angebot auf dem Online-Marktplatz so für den Kunden überschaubarer wird, ist unklar, denn dort finden sich bereits jede Menge Labels, um Produkte besonders zu kennzeichnen, wie „Bestseller“, „Amazon's Choice“ oder „Top Brand“. Dabei ist zumindest bei den letztgenannten nebulös, wie Amazon diese Labels vergibt. Daher forderten jüngst zwei US-Senatoren das Unternehmen auf, die Vergabekriterien für „Amazon's Choice“ offenzulegen, um einen möglichen Missbrauch auszuschließen.

 

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren