Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Online-Shopper können jetzt in einem Test mit nur einem Klick Produkte bewerten – Amazon erhofft sich von dem Projekt mehr und authentischere Bewertungen.

 

Frau mit Smartphone und Sternen
SvetaZi / shutterstock.com

Wer ein Produkt auf dem Amazon-Marktplatz gekauft hat, kann danach seine Meinung ausführlich kundtun. Die Produktrezensionen sind oft detailliert und für viele Kunden ein Faktor bei der Entscheidung für oder gegen einen Artikel. Amazon plant nun mehr und schnellere Bewertungen und testet dafür ein Verfahren mit nur einem Klick, berichtet techcrunch

Amazons Ziel: Mehr echte Produktbewertungen

Die Tester können nach dem Kauf das Produkt mit einem Klick auf das bekannte 5-Sterne-System bewerten – ohne einen Titel für die Rezension oder weitere Informationen zur Einschätzung. „Wir testen eine Funktion, die es Kunden ermöglicht, Feedback einfach zu hinterlassen und gleichzeitig den Käufern hilft, authentische Kundenbewertungen für Produkte von einem breiteren Kreis von Käufern zu erhalten“, erklärt ein Amazon-Sprecher. Das Ziel lautet also: Mehr echte Bewertungen. Vor allem Amazon-Käufer, die sich bislang keine Zeit für eine umfassende schriftliche Bewertung nehmen wollten, sollen so gelockt werden. 

Was ist mit Fake-Bewertungen auf Amazon?

Die Bewertung wird nicht nur einfacher, die Test-Nutzer können sie auch von verschiedenen Punkten erreichen: im eigenen Bestellbereich, auf der Amazon-Produktseite sowie per E-Mail oder Pop-ups nach dem Kauf. Für die Bewertung kommen nur Amazons „verifizierte Käufe“ in Frage, Amazon hatte die Regeln dafür im vergangenen Jahr verschärft, nachdem es immer wieder Probleme mit Fake-Bewertungen gab und gibt. Ob das erleichterte Bewerten gegen derartige Maschen hilft, ist unklar, denn auch für mögliche Fake-Käufer wird es ja einfacher. Das Geschäft mit gekauften Bewertungen bleibt für Amazon ein Problem, wie auch ein aktueller Fall mit chinesischen Händlern zeigt. „Wir arbeiten intensiv daran, das Einkaufserlebnis für unsere Kunden mit authentischen Bewertungen von echten Kunden noch weiter zu verbessern und wir werden nicht nachlassen, bis wir jeden Einzelnen aufspüren, der sich am Missbrauch von Bewertungen beteiligt“, so ein deutscher Amazon-Sprecher zu dem Fall.

/ Geschrieben von Markus Gärtner


Kommentare

#2 Content-Werkstatt 2019-10-12 14:42
Muahahahaha, da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen: Wenn ich faken will, fake ich doch schneller, wenn ich nur noch einen Klick benötigen, anstatt das ich mir auch noch einen Text aus den Fingern saugen muss. Und ich muss der jeweiligen Landessprache nicht mal mächtig sein. Sehr witzig, wer das glaubt, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.
VG, content-werksta tt
#1 Chris 2019-09-17 12:50
Ohje dann wird noch mehr bei den Bewertungen gefaket. Was soll der Mist.



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren