Logo amazon Watchblog

Amazon schmeißt Bücher rechter Autoren von seinem Marktplatz und ändert auch Werke seiner eigenen Erfolgsserie „The Man in the High Castle“.

Nazi-Buch
Nikolay Klimenko / shutterstock.com

Aufkleber, Schilder oder T-Shirts mit rechten Parolen sind immer wieder auf Amazon zu finden, der Online-Marktplatz stand deswegen bereits häufiger in der Kritik. Jetzt will der E-Commerce-Riese wohl stärker gegen rechte Bücher und Autoren vorgehen und entfernt einige Titel aus dem Marktplatz, wie die New York Times berichtet.

Amazon entfernt Bücher von Nazi- und Ku-Klux-Klan-Chef

In den vergangenen Monaten hat Amazon unter anderem zwei Bücher von David Duke, einem ehemaligen Ku-Klux-Klan-Anführer und Holocaust-Leugner, und mehrere Bücher von George Lincoln Rockwell, dem verstorbenen Gründer der US-amerikanischen Nazi-Partei, aus seinem Angebot entfernt. „Amazon behält sich das Recht vor, zu entscheiden, ob Inhalte akzeptabel sind“, erklärte das Unternehmen. 

Amazon löscht Hakenkreuze bei „The Man in the High Castle“

Amazon wird aber auch bei eigenen kritischen Produkten sensibler. Das Unternehmen hat die Prime-Serie „The Man in the High Castle“ produziert, in der die Nazis den 2. Weltkrieg gewonnen und die USA besetzt haben. In einem Buch über die Serie hat Amazon jetzt Hakenkreuze entfernen lassen. „Wir respektieren in diesem Buch die rechtliche und ethische Verantwortung, die Verbreitung der Symbole der Unterdrückung nicht zu verewigen“, heißt es im Copyright. Auch für die teils heftige Werbung für die Serie stand Amazon 2015 in der Kritik.

Doch auch das Vorgehen gegen rechtsextreme Inhalte ruft Kritik hervor. Laut New York Times sind viele Online-Buchhändler verärgert, weil der Marktplatz-Betreiber die Bestimmungen nicht ausreichend erklärt hat. „Sie sagen uns nicht die Regeln und lassen uns nicht mitreden. Aber sie quetschen uns um jeden Penny aus“, sagt der Buchhändler Gregory Delzer, der auf Amazon ein Drittel seiner Umsätze verzeichnet. 

Trotz der Verbote seien auf Amazon.com weiterhin viele rechte Bücher zu finden, unter anderem „SS Leadership Guide“ und Ausgaben von Hitlers „Mein Kampf“.

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner