Logo amazon Watchblog

In der Coronakrise benötigte Produkte wie etwa Webcams werden auf Amazon um bis zu 400 Prozent teurer. 

wegen Corona steigende Preise
OSORIOartist / shutterstock.com

Das Coronavirus bestimmt jetzt die Bedingungen, in denen wir leben. Viele Menschen müssen von zu Hause aus arbeiten und sich womöglich auch noch um die Kinder kümmern. Besuche zu weit entfernten Verwandten und Freunden sind verboten, viele Geschäfte und Dienstleister mussten schließen. Viele Produkte, die derartige Einschnitte etwas abfedern können, werden auf dem Amazon-Marktplatz jetzt drastisch teurer, wie eine Analyse von Keepa vom März 2020 zeigt. Das Unternehmen beobachtet Preisentwicklungen von Produkten auf Amazon.

Demnach sind bestimmte einzelne Markenartikel für die Freizeitgestaltung zu Hause im Preis deutlich gestiegen: Sets für Malen nach Zahlen um 19 Prozent, eine Yogamatte um 48 Prozent und ein Puzzle sogar um 170 Prozent. Auch für die Selbstversorgung müssten Online-Shopper teils tiefer in die Tasche greifen: Gärkörbchen um selbst Brot zu backen, sind um 73 Prozent teurer geworden. 

Das sind die teuersten Amazon-Artikel in der Coronakrise

Infografik: Beliebte Quarantäne-Produkte werden teurer | Statista 

Besonders teuer wurde laut der Analyse ein Haarschneide-Set, dessen Preis um 319 Prozent anstieg. Spitzenreiter bei den Preistreiber-Produkten war eine Webcam: Das Modell wurde sogar 400 Prozent teurer. Dass derartige Produkte speziell in Deutschland häufiger gesucht werden, hat auch schon Amazon-Experte Christian Otto Kelm analysiert. So wurde etwa der Begriff  „Puzzle“ in der Zeit vom 9. bis zum 17. März rund zehn Mal häufiger eingegeben als sonst.

Gegen allzu hohe Preise geht Amazon jedoch rigide vor: In den USA wurden bereits 4.000 Amazon-Seller gesperrt, weil diese Produkte überteuert angeboten hatten – dabei handelte es sich aber hauptsächlich um medizinische Artikel wie Schutzmasken und Handdesinfektionsmittel. Zudem bietet Amazon in der Coronakrise auch diverse kostenlose Angebote, etwa Serien und Hörspiele für Kinder.

/ Geschrieben von Markus Gärtner


Kommentare

#1 David Graef 2020-04-10 00:14
Auch sehr viele Produkte, die Amazon selbst vertreibt, steigen seit Tagen stark im Preis. Wenn Amazon jetzt auf Marketplace-Hän dler zeigt, dann hat das was von "haltet den Dieb". Will heißen, man möchte von sich selbst ablenken.



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner