Glaubt man aktuellen Gerüchten aus der Branche, so will Amazon im letzten Quartal ein neues Shopping-Event veranstalten.

Amazon Prime-Logo auf einem Paket
dennizn / Shutterstock.com

Amazons „Prime Day“ steht in den Startlöchern. Am 12. und 13. Juli lockt das Unternehmen wieder mit zahlreichen Schnäppchen – bekanntermaßen aber nur für Prime-Kunden. Und wie es scheint, will Amazon diese spezielle Art von Events weiter ausbauen: In der Branche gibt es Gerüchte, nach denen im letzten Quartal 2022 eine weitere größere Shopping-Aktion geplant ist, die sich ausschließlich an die zahlende Premium-Kundschaft richtet. Es wäre damit neben dem Prime Day das zweite Prime-Event des Jahres.

Weihnachts-Aktionen richteten sich bisher auch an Nicht-Prime-Kunden

Aktionen und Rabatt-Tage gehören gerade in der vorweihnachtlichen Phase zum Pflichtprogramm vieler Unternehmen – jedes Jahr beglückt Amazon Schnäppchenjäger etwa mit Rabatten rund um den Black Friday und den Cyber Monday bzw. die mehrtägige Cyber Week. 

Doch diese richten sich eben nicht nur an Prime-Mitglieder, sondern an alle Online-Shopper auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken. Dass Amazon für die Weihnachtszeit nun an einer Art Prime-Day-Ableger tüftelt, dürfte eine neue Maßnahme sein, um seine Mitgliedszahlen für das Programm weiter nach oben zu treiben.

Händler erhielten bereits „Prime Fall“-Einladungen

Amazon soll nach Angaben von CNBC bereits Online-Händler über das interne Verkäuferportal Seller Central kontaktiert und sie zum sogenannten „Prime Fall“-Deal-Event eingeladen haben. Dabei wurden sie auf bereits bekannte zeitlich begrenzte „Blitzangebote“ hingewiesen, die in diesem Rahmen stattfinden werden. 

Ein konkretes Datum der anstehenden Aktion sei dabei allerdings nicht genannt worden. Interessierten Händlern wurde eine Frist bis zum 22. Juli gesetzt, um entsprechende Angebote einzureichen. Die recht zeitnahe Frist könnte darauf hinweisen, dass die Aktion nicht zu spät im vierten Quartal anvisiert und eher als ein Spätherbst-Event und nicht als Winter- bzw. Weihnachts-Event konzipiert ist – zumal in der Vorweihnachtszeit auch wieder die bekannten Rabattschlachten rund um den Black Friday und Cyber Monday stattfinden dürften.

Amazon kämpft mit schwachem Wachstum

Eine neue Prime-Aktion könnte für Amazon deshalb so wichtig sein, weil der Konzern in Sachen Wachstum einen fast dramatischen Rückschlag erlitten hat, denn laut CNBC könnte man mit ihr versuchen, das „langsamste vierteljährliche Umsatzwachstum seit der Dotcom-Pleite im Jahr 2001“ abzupuffern. Denn auch an Amazon gehen hohe Inflation und eine sinkende Kaufkraft der Kundschaft nicht spurlos vorbei.

Analysten haben Bedenken geäußert, dass der Prime Day etwas von der Dynamik verloren hat, die er einst hatte, und auf ein verlangsamtes Umsatzwachstum, kleinere Bestellgrößen und eine gedämpftere Werbung auf der Amazon-Website hingewiesen. Den Experten zufolge könnte der Prime Day 2022 rund 8,1 Milliarden US-Dollar an Bruttowarenvolumen generieren, was etwa auf Vorjahresniveau liegen soll.

Dass Prime-Mitglieder für Amazon grundsätzlich besonders wichtig sind, weiß man: Studien haben belegt, dass die Prime-Kunden öfter bei Amazon stöbern, mehr einkaufen und dabei auch höhere Warenwerte shoppen. Nicht umsonst versucht Amazon immer wieder, neue Prime-Kunden mit besonderen Vorteilen zu locken.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski

Kommentare

#1 hellofriend 2022-06-28 18:55
Klar, 911 waere ein guter Tag ...... lol



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren