Banner
Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Die etablierten Größen Etsy und DaWanda bekommen bald neue Konkurrenz vom Online-Giganten Amazon. Auch wenn weiterhin unklar bleibt, wann genau Amazon Handmade offiziell an den Start geht, sind zumindest neue Details über den Marktplatz für handgemachte Produkte aufgetaucht. Diese geben unter anderem Einblick in das Design der Produktseiten.

© Amazon

Wir haben den Handmade-Marktplatz von Amazon bereits ausführlicher vorgestellt. Noch ist ein offizieller Launch-Termin weiterhin nicht in Sichtweite. Dennoch gibt es Neuigkeiten vom potenziellen Etsy-Konkurrenten zu berichten. Authorisierte Test-Händler können seit dem Wochenende ihre Shops bearbeiten, was EcommerceBytes ein wenig unter die Lupe genommen und erste Einblicke vom zukünftigen Design veröffentlicht hat. Als Grundlage wurde dafür Blog WhileSheNaps.com von der Amerikanerin Abby Glassenberg genommen und anhand von verschiedenen Kriterien näher beleuchtet.

 

Amazon Handmade

© EcommerceBytes

So fällt zunächst auf, dass die Handmade-Seite puristischer ausfällt als „normale“ Produkt-Seiten des Online-Händlers. Dabei steht der Händler selbst weitaus mehr im Vordergrund – erkennbar unter anderem an einem deutlich herausstechenden Foto sowie der Angabe einer Kontaktmöglichkeit unmittelbar unter diesem Foto. Ein Kauf-Button befindet sich bisher noch nicht auf der Produktseite bei Amazon Handmade.

Personalisierungsmöglichkeiten ähnlich wie bei Etsy

EcommercBytes hat zudem einen weiteren Händler genauer betrachtet und hier insbesondere auf die Personalisierungsmöglichkeiten für Käufer der handgemachten Produkte geachtet, worauf diese großen Wert legen. Beim Händler PhoenixFire Designs – wo esoterische Ketten und Accessoires geordert werden können – hat der Kunde beispielsweise die Auswahl zwischen Qualität, Farbe und Menge der Ketten. Ähnlich verhält sich dies auch bei Etsy-Händler-Seiten – nur mit dem Unterschied, dass bei Amazon Handmade dafür zusätzlich der Button „Select Options“ angewählt werden muss.

Hierbei ist jedoch auf jeden Fall zu beachten, dass dies nicht die finale Version von Amazon Handmade darstellt. Das bestätigte zumindest die Inhaberin von PhoenixFire Designs (M. Turner) gegenüber EcommerceBytes: „Es wird kontinuierlich verändert und neue Funktionen werden weiterhin implementiert.“ Dies belegt ein neues Feature, welches erst am Montag integriert wurde. Dabei handelt es sich um die Anzeige „Andere Produkte des Händlers“ – inklusive Thumbnails und Titel des jeweiligen Produkts. So werden verschiedene Artikel eines Händlers besser miteinander verlinkt und der Kunde hat einen besseren Überblick über das Gesamtangebot.

 

Amazon Handmade

© EcommerceBytes

Offizieller Launch-Termin weiterhin unklar

Zudem gibt Turner als Etsy-Händlerin seit 2006 eine sehr interessante Auskunft über die Unterschiede zwischen dem bereits etablierten Marktplatz für handgemachte Produkte und Amazon Handmade: „Wenn man bei Etsy eine Auflistung erstellt, geschieht dies alles auf einer einzigen Seite. Bei Amazon jedoch werden diese über mehrere Seiten und mithilfe von mehreren möglichen Detailfeldern erstellt. Zusätzlich besteht hier nicht die Möglichkeit, eine Auflistung zu kopieren.“

Wann Handmade auch offiziell starten wird, steht noch in den Sternen. Auch die Händler können darüber keine genaue Auskunft geben, da Amazon auch sie darüber weiterhin im Unklaren lässt. Die neuen Einblicke machen es auf jeden Fall noch interessanter und spannender, inwieweit Amazon mit seinem neuen Handmade-Marktplatz etablierten Größen wie Etsy und DaWanda gefährlich werden kann.

In diesem Video fasst der Online-Händler Amazon Handmade insbesondere für Händler noch einmal in knapp anderthalb Minuten zusammen:

 

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner