Am Mittwoch hat Amazon seinen Streaming-Dienst Prime Video auch zum Download auf die Apple TV-Geräte verfügbar gemacht. Dennoch besteht auf Amazon nach wie vor der Verkaufsbann für eben diese Fernseher.

Apple TV
© jorik / shutterstock.com

Bereits seit Sommer war die Partnerschaft zwischen Apple und Amazon bekannt, nun sind den Worten endlich Taten gefolgt: Seit Mittwoch ist die Video-App des Versandhändlers für Apple TV verfügbar. Der Streaming-Dienst Prime Video kann nun für alle Besitzer eines Apple-Geräts heruntergeladen werden. Eine seit über zwei Jahren anhaltende Fehde wurde damit allerdings noch nicht behoben: Nach wie vor lassen sich keine Apple-TVs bei Amazon kaufen.

Amazon schmeißt Apple aus dem Sortiment

Im Oktober 2015 hatte der Online-Riese angekündigt, fremde Streaming-Geräte aus dem Sortiment zu nehmen. Bereits wenige Woche später machte man schließlich ernst und schmiss neben dem Apple TV auch Chromecast und den Nexus Player aus dem Sortiment. Durch die jetzt in Kraft getretene Partnerschaft und die Erfüllung der von Amazon auferlegten Bedingung würde man annehmen, dass der Online-Händler das Verkaufsverbot für Apple TV aufgehoben hat. Aber Fehlanzeige, denn wie Golem berichtet, lässt sich weder über Amazon.com noch Amazon.de ein Apple TV erstehen.

Streit mit Google eskaliert

Auch Google ist vom Verkaufsbann betroffen, denn der Verkauf von Chromecast-Produkten ist über Amazon untersagt. Anfang der Woche hat sich der Konflikt beider Unternehmen verschärft: Ab dem 01. Januar 2018 will Google seinen Video-Dienst YouTube auf allen Amazon-Geräten sperren. An dieser Stelle haben wir ausführlicher über den Streit der beide Online-Giganten berichtet.

/ Geschrieben von Corinna Flemming




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren