Logo Amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Wenn sich Prime-Mitglieder bei Amazons Streaming-Plattform Twitch anmelden und beide Konten miteinander verbinden, erhalten sie monatlich eine Auswahl an Indie-Games für den PC geschenkt. „Free Games with Prime“ nennt sich das entsprechende Angebot, das zunächst Titel wie „Shadow Tactics“ und „Oxenfree“ umfasst.

Lady zockt PC-Spiel

© Gorodenkoff - Shutterstock.com

Für Prime-Kunden, die sich in ihrer Freizeit gerne mit PC-Spielen beschäftigen, gibt es eine mehr als erfreuliche Nachricht: Amazon verschenkt ab sofort in jedem Monat eine gewisse Anzahl an Titeln, die eigentlichen Geld kosten würden. Laut Heise Online müssen sich Prime-Mitglieder lediglich bei der Streaming-Plattform Twitch anmelden, die Amazon vor etwa dreieinhalb Jahren für knapp eine Milliarde Dollar übernommen hat, und dann ihre Accounts verbinden.

Bekannte Indie-Titel stehen zur Auswahl

Wie Twitch selbst in einem Blog-Eintrag ankündigt, stehen im Zuge von „Free Games with Prime“ vor allem Spiele aus dem Indie-Bereich im Mittelpunkt. Zu den ersten Titeln gehören unter anderem das Taktikspiel „Shadow Tactics“ und das Beat’em Up „Mr. Shifty“. „Oxenfree“, „Superhot“ sowie „Tales from Candlekeep“ runden das Paket für den aktuellen Monat ab, das ab dem 15. März sukzessive freigeschalten wird.

Auch für den kommenden Monat April hat Amazon bereits bekannt gegeben, welche Titel den Prime-Mitgliedern dann kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Neben „Dubwars“, „Kingsway“ und „Tokyo 42“ dürften das Jump’n’Run „SteamWorld Dig 2“ und vor allem das Adventure „Tales from the Borderlands“ aus dem Hause Telltale in der Gaming-Szene für Jubelstürme sorgen.

Prime-Rabatt für ärmere Kunden

Mit diesem Schritt will Amazon direkt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen will das Unternehmen mehr Kunden von seiner Streaming-Plattform überzeugen – zum anderen sollen natürlich auch weiterhin mehr Prime-Mitglieder generiert werden.

Zuletzt richtete Amazon seinen Fokus auch auf einkommensschwache Kunden und startete im Zuge dessen in den USA ein spezielles Programm, dank dem die Prime-Mitgliedschaft für qualifizierte Personen 5,99 statt 12,99 Dollar im Monat kostet.

/ Geschrieben von Christian Laude