Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Der Online-Gigant erweitert seine Patentsammlung zur Optimierung der Prime-Air-Drohne um ein weiteres Feature.

Eine Zeichnung: Drohne und kreischender und mit den Armen wedelnder Mann vor dem Haus
© Screenshot USPTO

Und wieder gibt es Neuigkeiten aus der Welt der Prime-Air-Lieferdrohne: Amazon hat vom US-amerikanischen Patent- und Markenamt (USPTO) ein neues Patent für seine Paketdrohne erhalten, die auf menschliche Gesten reagieren kann. Die Drohnen könnten demnach Hand- und Körpergesten, menschliche Stimmen und Bewegungen erkennen.

Wie Washington Post berichtet, soll das neue Patent, das Anfang dieser Woche veröffentlicht wurde, Amazon helfen, sich damit auseinanderzusetzen, wie Flugroboter mit Kunden, die vor ihrer Haustür warten, interagieren könnten.

Drohne soll sich auf das menschliche Verhalten einstellen können

Das Kommunikationssystem der Drohne soll dafür aus einer Anordnung von Sensoren, einschließlich eines Tiefensensors und Kameras, bestehen, um sichtbares, infrarotes und ultraviolettes Licht zu detektieren.

Ein einladender Daumen hoch, Schreien oder hektisches Winken – abhängig von den Gesten einer Person, kann die Drohne ihr Verhalten gemäß des Patentes einstellen. Die Maschine könnte das Paket, das sie trägt, loslassen oder ihren Flugweg ändern, um einen Absturz zu vermeiden. Des Weiteren heißt es, dass die Drohne den Menschen sogar eine Frage stellen und die Lieferung je nach Antwort abbrechen könnte.

Mehrere Patente für das Prime-Air-Projekt

Noch ist es jedoch unklar, wann das Gestenerkennungssystem debütieren könnte. Das Konzept ist Teil von Amazons Prime Air Projekt, bei dem eine Flotte von unbemannten Luftfahrzeugen entwickelt werden soll, die Pakete innerhalb von 30 Minuten zu Kunden bringen können.

Seit der Ankündigung seiner Pläne, den Luftlieferdienst Prime Air zu entwickeln, hat Amazon sich um mehrere ambitionierte Patente beworben, die beispielsweise die Verwendung von mobilen Drohnenstationen und Designs für Drohnen mit beweglichen Armen beinhalten.

 

/ Geschrieben von Anna Chumachenko





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren