Logo amazon Watchblog

Unbestätigten Berichten zufolge will sich Amazon die Rechte an einer Verfilmung der Bücher-Trilogie „Trisolaris“ des chinesischen Science-Fiction-Autors Cixin Liu sichern. Angeblich müsste Amazon dafür etwa eine Milliarde Dollar auf den Tisch legen.

Prime-Video-App

© BigTunaOnline - Shutterstock.com

„Das neue Game of Thrones“ – diese Zielvorgabe haben sich viele Unternehmen gesetzt, die in irgendeiner Form mit der Produktion von Serien zu tun haben. Dazu gehört unter anderem auch Amazon: In letzter Zeit war in diesem Zusammenhang immer wieder davon zu lesen, dass die Prequels zu „Der Herr der Ringe“ dafür sorgen könnten, dass Amazon tatsächlich eine Serie ihr Eigen nennen wird, die von der Größenordnung her an „Game of Thrones“ herankommt. Nicht umsonst gibt Amazon für die Produktion Unsummen an Geld aus.

Nun könnte laut Bento, die sich wiederum auf Berichte der Financial Times beziehen, eine andere Serie hinzustoßen, die nicht nur das Potenzial zum neuen „Game of Thrones“ hat, sondern auch die Kosten für die „Herr der Ringe“-Serie noch einmal toppen könnte. Dabei handelt es sich konkret um die sogenannte Trisolaris-Trilogie des chinesischen Science-Fiction-Autors Cixin Liu, deren erster Teil hierzulande laut Bento als „Die drei Sonnen“ bekannt ist. Das Pikante an der potenziellen Verfilmung der Romane: Alleine die Rechte an Trisolaris könnten angeblich eine Milliarde Dollar kosten.

Inhalt von „Die drei Sonnen“

Doch worum geht es überhaupt bei dem Roman „Die drei Sonnen“, dem ersten Ableger der Trisolaris-Trilogie? Das Portal „Die Zukunft“, das sich auf Science-Fiction-Themen spezialisiert und einen Auszug aus „Die drei Sonnen“ parat hat, steht unter anderem die junge Astrophysikerin Ye Wenjie im Mittelpunkt des Romans, der zum Teil in der Zeit der chinesischen Kulturrevolution spielt, aber auch weitere Zeitebenen bereithält. Darüber hinaus sollen aber auch andere Protagonisten eine elementare Rolle spielen – darunter der Nanowissenschaftler Wang Miao, „der zu einer geheimen Sitzung hochrangiger Militärs und Physiker eingeladen wird. Doch was er dort erfährt, wird sein Verständnis von den Naturgesetzen des Universums in den Grundfesten erschüttern“, schreibt „Die Zukunft“.

Bento meint, dass Amazon die drei Bücher innerhalb von drei Staffeln verfilmen könnte. Doch es ist noch längst nicht alles spruchreif, denn mehrere Medien berichten von unterschiedlichen Reche-Inhabern, die ihr Stück vom Kuchen abhaben wollen. Dazu zählt etwa das Filmstudio Yoozoo Pictures aus Shanghai, das nach Informationen von CaixinGlobal.com bereits an einer Umsetzung arbeiten soll. Es bleibt also weiterhin spannend, ob es Amazon wirklich schaffen wird, ein neues „Games of Thrones“ zu produzieren – und mit welchem Mammutprojekt das letztendlich gelingen wird.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner