Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Netflix ist der beliebteste Streaming-Anbieter und löst laut einer YouGov-Umfrage damit Amazon Prime Video ab.

iPad mit Streaming-Anbietern
Ivan Marc / shutterstock.com

Lineares Fernsehen wird vor allem für jüngere Nutzer immer unwichtiger. Gerade die Millennials, Menschen zwischen 18 bis 34 Jahren, schauen Filme und Serien vermehrt bei Streaming-Anbietern wie Netflix und Amazon: 70 Prozent nutzen eine solche Plattform. Netflix ist dabei am beliebtesten, zeigt die YouGov-Analyse „Kampf der Streaming-Anbieter“.

Millennials schauen Netflix, Ältere nutzen Mediatheken

2015 hatten nur drei Prozent der Millennials Netflix abonniert, 2019 sind es schon 33 Prozent. Damit zieht das US-Unternehmen in der wichtigen Altersgruppe an Amazon Prime Video vorbei. Vor allem Serien schauen die 18- bis 34-Jährigen häufiger bei Netflix (82 Prozent) als bei Amazon (76 Prozent), bei Filmen hingegen sind die Konkurrenten fast gleichauf. Amazon Prime Video kann aber bei den älteren Bevölkerungsgruppen punkten und konnte bei den kostenpflichtigen Streamingdiensten den höchsten Anstieg verzeichnen. Die Älteren nutzen für Video-on-demand insgesamt aber vor allem die Online-Mediatheken von ARD, ZDF und Co. Die Mediatheken werden laut Umfrage auch oft eher zur Weiterbildung als zur Entspannung wie bei Netflix und Prime Video genutzt. 

Schlechte Chancen für Apple Plus TV

Die starke Vormachtstellung der bestehenden Dienste bedeutet, dass Anbieter, die jetzt noch auf den Markt kommen, zu kämpfen haben werden. „Unsere Zahlen zeigen, dass auch wenn der Trend zum Mehrfach-Abo geht, 58 Prozent der Millennials der Aussage zustimmen: ‚Es gibt einfach zu viele Streaming Plattformen‘. Anbieter, die neu in den Markt eintreten wollen, müssen sich dieser Bedenken bewusst sein“, warnt Katharina Brachthäuser, Consultant Custom Research bei YouGov. Apple hat seinen Streamingservice Apple TV Plus, der im Herbst starten soll, gerade vorgestellt. Laut der Umfrage würden zwei Drittel der Millennials diese neue Plattform sehr wahrscheinlich nicht nutzen. Zu viele Anbieter zerstückeln den Markt und machen es für den Endnutzer insgesamt teurer.

Netflix hat in Deutschland gerade erst die Preise je nach Abo-Paket um ein bis zwei Euro erhöht. Grund sind vor allem die teuren Eigenproduktionen, auf die die Anbieter setzen. Amazon verspricht sich viel von seiner Herr-der-Ringe-Serie, die Ende 2020 starten soll, jetzt aber schon mit großem Tamtam beworben wird.  

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren