Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Kunden von Amazons Streamingdienst Prime Video können ab sofort auf Virtual Reality-Inhalte zugreifen. Das Angebot beschränkt sich vorerst auf ausgewählten Content, soll aber stetig ausgebaut werden.

Mann mit VR-Brille
Halfpoint/shutterstock.com

Virtual Reality wird hierzulande immer beliebter. Ab sofort bietet auch Amazon seinen Kunden die Möglichkeit, in virtuelle Welten abzutauchen. Der Konzern hat einige VR-Inhalte zu seinem Streamingdienst Amazon Prime Video hinzugefügt. Los geht es mit unter anderem mit „The Marvelous Mrs Maisel“, „Good Omens“, „Guava Island“, „Catastrophe“, „The Grand Tour“, „Fleabag“, „The Man in the High Castle“, „Carnival Row“, „Bosch“ und „Jack Ryan“, wie W&V weiß.

In Zukunft will Amazon aber weitere Filme und Serien zum Angebot hinzufügen. Verfügbar sind diese vorerst mithilfe der VR-Headsets Oculus Quest, Oculus Go und Samsung Gear VR.

Interesse an VR wächst

Zwar hat es die virtuelle Realität noch längst nicht in alle deutschen Wohnzimmer geschafft, das Interesse wächst laut einer aktuellen Bitkom-Studie aber kontinuierlich weiter. Ganze 90 Prozent der Deutschen wissen, was Virtual-Reality-Brillen sind oder haben schon einmal davon gehört. 32 Prozent der Bundesbürger haben eine solche bereits mindesten einmal ausprobiert, zehn Prozent besitzen sogar schon selbst eine entsprechende Brille.

Auch die potenzielle Nutzerzahl hat sich erhöht. Gaben 2018 noch lediglich 16 Prozent an, sich den Kauf einer VR-Brille vorzustellen, sind es aktuell schon 21 Prozent. Demgegenüber stehen allerdings auch 45 Prozent, die nicht planen, sich Virtual-Reality-Inhalte anzuschauen.

/ Geschrieben von Corinna Flemming





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren