Amazon hat einen wichtigen Zwischenschritt auf dem Weg Richtung hauseigenen Fernsehsender getan. 

Menschen spielen Fußball
Maxisport / Shutterstock.com

Mit seinem hauseigenen Video-Portal ist Amazon ziemlich erfolgreich unterwegs und hat mit dem Branchenprimus Netflix vor Augen auch große Ambitionen, was selbst produzierte Filme und Serien angeht. Doch während der Konzern in Sachen Streaming zu den ganz Großen gehört, ist das traditionelle, lineare Fernsehen für Amazon Neuland. Doch dies könnte sich bald ändern.

Amazon will Top-Spiele der Champions League ausstrahlen

Nachdem vor einigen Wochen Gerüchte entbrannten, dass Amazon einen eigenen TV-Sender plant, hat der Konzern nun offenbar das Okay von offizieller Seite erhalten: Wie das Fachportal Golem berichtet, hat die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) verlauten lassen, dass es mit Blick auf die Sicherung der Meinungsvielfalt keine Gründe gebe, die einer Zulassung der beantragten Rundfunklizenz im Wege stünden.

Auf der Website der Kommission heißt es, dass das lineare TV-Programm von Amazon unter „dem Arbeitstitel Prime Video Live“ bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) beantragt wurde. „Gezeigt werden sollen unter anderem Live-Übertragungen des jeweiligen Top-Spiels der UEFA Champions League am Dienstagabend ab der Saison 2021/2022“. Darüber hinaus soll es aber auch noch weitere Live-Events aus dem Sportbereich geben.

Live-Fußball für Prime-Mitglieder kostenlos?

Noch gibt es keine offizielle Meldung, wie Amazon den Zugang zum TV-Sender und den Fußballspielen regeln wird und ob dieser vielleicht in das vorhandene Prime-Angebot integriert werden soll. Ein Sprecher des Unternehmens habe jedoch bestätigt, dass sich das Angebot speziell an die Mitglieder des Amazon Prime-Programms richtet und von diesen auch ohne Zusatzkosten genutzt werden könne, heißt es bei Golem weiter.

/ Geschrieben von Tina Plewinski