Annika Zimmermann, Shary Reeves, Matthias Sammer und Mario Gomez: Amazon setzt für seine Champions-League-Übertragungen auf Erfahrung und Diversität.

Champions League bei Amazon
Amazon

Die neue Fußball-Saison hat bereits begonnen. Die zweite und dritte Liga sind gestartet, die neue Europa Conference League ging mit der ersten Qualifikationsrunde los und auch die Qualifikation für die UEFA Champions League hat begonnen. Neben Dazn, das ab dieser Saison den Großteil der Spiele übertragen wird, hat sich auch Amazon ein Rechtepaket gesichert. Beginnend mit der letzten Qualifikationsrunde Mitte August wird Prime Video insgesamt 16 Spiele übertragen. In der Gruppenphase wird es jeweils dienstags ein Spiel mit deutscher Beteiligung zu sehen geben und außerdem acht Spiele der KO-Runde.

Und nun steht auch fest, mit welchem Team der Anbieter in die Saison gibt. Auf einer Pressekonferenz hat Amazon seine Pläne für die Live-Übertragung der Spiele vorgestellt. Neben der Live-Übertragung aus dem jeweiligen Stadion wird es stets eine Highlight-Show mit den Höhepunkten der übrigen Begegnungen geben. Alle Spiele sollen in Ultra HD verfügbar sein und zudem zwei Tonoptionen bieten: Entweder mit Kommentar oder in der reinen Stadion-Atmosphäre.

Diversität im Team

Beim Team setzt Amazon auf Erfahrung und Diversität. Moderiert werden die Sendungenen von Sebastian Hellmann, außerdem werden Annika Zimmermann (ehemals Moderatorin des ZDF-Morgenmagazins) und die Ex-Fußballerin Shary Reeves durch den Abend führen.

Dabei will sich Reeves aber nicht weiter mit dem Thema Frauen im Sport-Journalismus beschäftigen: „Ich finde, dass Almuth Schult einen überragenden Job gemacht hat, ebenso auch Claudia Neumann als Kommentatorin. Das ganze Drama fängt ja mit der Tatsache an, dass irgendwann mal jemand gesagt hat ‚Du bist ein Mann, und du bist eine Frau!‘ Ich freue mich aber auch sehr, dabei zu sein. Ich gehöre jetzt zur Königsklasse!“

Namhafte Experten

Jonas Friedrich und Benedikt Höwedes bilden das Kommentatoren-Duo der Spieltage, außerdem werden Sebastian Benesch (Dazn) und Jan Krebs (#100ProzentBuli) als Reporter im Einsatz sein. Das Experten-Team bilden neben Höwedes Kim Kulig, Matthias Sammer, Mario Gomez und Ex-Schiedsrichter Wolfgang Stark.

Mario Gomez wolle versuchen, „authentisch zu sein. Es sollte nie persönlich werden, es soll immer darum gehen, was auf dem Platz passiert. Man schaut natürlich auch immer, was die ehemaligen Kollegen als Experten so machen. Aber ich werde nicht versuchen, jemanden zu kopieren.“

Sammer sieht seine Rolle recht nüchtern: „Man sollte versuchen, das, was man sieht, zu erklären. Fußball ist ja ganz einfach. Und das ist eigentlich das Geheimnis des Spiels. Das Neue hat mich immer auch ein Stück weit geprägt. Es ging ja immer alles Schritt für Schritt weiter.“

Prime-Mitglieder können die Champions-League-Übertragungen ohne zusätzliche Kosten im Rahmen ihrer Mitgliedschaft verfolgen.

/ Geschrieben von Christoph Pech




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren