Für einige Kunden wird der Musikdienst Amazon Music Unlimited in Kürze teurer.

Musikdienst wird teurer: Amazon Music Unlimited auf einem Smartphone
David Esser / Shutterstock.com

Der 5. Mai 2022 ist Stichtag für Änderungen beim Musikdienst Amazon Music Unlimited: Sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Großbritannien werden die Kosten für den Service angehoben – allerdings, und das dürfte einige Stammkunden wahrscheinlich ärgern, nur für Mitglieder des Kundenbindungsprogramms Amazon Prime.

Prime-Abonnenten in den USA zahlen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr die gewohnten 7,99 US-Dollar im Monat, sondern stattdessen 8,99 US-Dollar. Auch im Jahres-Abo, d. h. bei jährlicher Zahlungsweise, wird sich der Preis erhöhen: und zwar von 79 US-Dollar auf 89 US-Dollar. Kunden ohne bestehende Prime-Mitgliedschaft dürfen sich hingegen freuen: Der Preis von 9,99 US-Dollar bei monatlicher Zahlung wird sich nicht erhöhen, heißt es beim Tech-Portal Golem.

Amazon: Mehr Inhalte und Funktionen bedingen die Preiserhöhung

Neben den monatlichen und jährlichen Music-Unlimited-Preisen für Prime-Kunden gibt es noch weitere Anpassungen: Auch der Service Amazon Music Unlimited für Echo wird demnach teurer. Das Angebot richtet sich an Kunden, die den Musikdienst nicht überall nutzen wollen – beispielsweise wenn sie unterwegs über ihr Smartphone keine Musik streamen möchten. Wer Amazon Music Unlimited für Echo bucht, kann dann die Musik ausschließlich über ein einzelnes angemeldetes Echo-Gerät hören. Der Service schlug bisher monatlich mit 3,99 US-Dollar zu Buche und wird ab dem 5. Mai 2022 für 4,99 US-Dollar im Monat erhältlich sein.

Eine entsprechende Ankündigung hat Amazon auch auf seiner Website veröffentlicht. Dort begründet der Konzern die Kostenerhöhung unter anderem auch mit weiteren Inhalten, die man seinen Nutzern auf diesem Weg präsentieren könne: „Damit wir Ihnen noch mehr Inhalte und Funktionen bieten können, aktualisieren wir die Preise ausgewählter Amazon Music Unlimited-Modelle.“ Auf den US-Produktseiten zu den Musikdiensten sei hingegen noch kein Vermerk zu den Preiserhöhungen zu finden.

Deutsche Kunden „derzeit nicht betroffen“

Ob auch Kunden in Deutschland künftig mehr für Amazon Music Unlimited zahlen müssen, ist schwierig zu sagen. Auf Nachfrage habe Amazon Golem mitgeteilt, dass „deutsche Abonnenten von Preiserhöhungen derzeit nicht betroffen sind“. Allerdings lässt sich mit Blick auf die Aussage nicht ausschließen, dass sich dies in den kommenden Monaten eventuell ändern könnte. 

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren