In Amazons „Ringe der Macht“-Serie spielen auch „Haarfüße“ und der Ring-Schmied Celebrimbor mit. 

Die Ringe der Macht, Screenshot Trailer
© Amazon

Am 2. September soll Amazons Tolkien-Serie „The Rings of Power“ bei Prime Video starten und die Marketingmaschine dafür läuft unerbittlich weiter wie eine Ork-Armee. Jetzt gab das Unternehmen weitere Details zur Vorgeschichte der Kino-Trilogie „Herr der Ringe“ bekannt.

Amazons Ringe-Serie: Harfoot und Elben-Schmied Celebrimbor

So werden Fans unter anderem die Harfoots („Haarfüße“) zu sehen bekommen – eine Untergruppe der bekannten Hobbits. Die Charaktere Poppy Proudfellow (Megan Richards), Elanor „Nori“ Brandyfoot (Markella Kavenagh) und Sadoc Burrows (Lenny Henry) spielen mit. „Traditionell sorgen die kleinen Leute auf dieser Welt für Comedy, sind aber auch unglaublich mutig“, sagt der britische Schauspieler Henry über die Hobbit-Rasse. Der in Deutschland kaum bekannte Mime ist fantasy-erfahren und sprach unter anderem (Vorsicht, Nerdalarm!) den Schrumpfkopf in „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“. 

Außerdem taucht laut kino.de der legendäre Elb Celebrimbor (Charles Edwards) in der Amazon-Serie auf – quasi die Figur, der wir fast alles zu verdanken haben, denn er hat alle 19 Ringe der Macht geschmiedet. Auch ein monströser Schneetroll ist dabei und wird den Helden das Leben schwer machen. Weitere Figuren und Schauspieler: Morfydd Clark als Galadriel sowie Owain Arthur als Zwergprinz Durin IV und Sophia Nomvete als Prinzessin Disa, Herrscher von Khazad-dûm.

Das haben „Ringe der Macht“ und „Game of Thrones“ gemeinsam

Amazons „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ spielt Tausende von Jahren vor den Ereignissen von John Ronald Reuel Tolkiens „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“ und zeigt dabei unter anderem das Schmieden der Ringe, den Aufstieg des dunklen Herrschers Sauron, die epische Geschichte von Númenor und die letzte Allianz von Elben und Menschen. Das Serien-Projekt soll erfolgsmäßig Amazons „Game of Thrones“ werden. Erste Verbindungen gibt es bereits: Der Schauspieler Robert Aramayo, der den Elbenkönig Elrond spielen wird, verkörperte auch den jungen Ned Stark in „Game of Thrones“. 

Die zweite Staffel der „Ringe der Macht“-Serie soll ab Sommer 2022 gedreht werden, insgesamt sind mindestens fünf Staffeln geplant.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Markus Gärtner




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren