Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Die Auswahlmöglichkeiten an Musik-Streaming-Diensten für Konsumenten in Großbritannien wächst weiter, denn Amazon Prime Music ist ab sofort dort verfügbar. Interessant wird sein, ob sich der Online-Händler gegen die etablierte Konkurrenz durchsetzt und wann auch deutsche Prime-Mitglieder den Dienst nutzen können.

musikhörende Frau

© Antonioguillem - Fotolia.com

Die Prime-Offensive geht in die nächste Runde: Wie WinFuture berichtet, ist der Musik-Streaming-Dienst Amazon Prime Music ab sofort auch in Großbritannien verfügbar. Alle Nutzer der exklusiven Mitgliedschaft bekommen dadurch die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten aus einer Bibliothek von über einer Million Songs wählen zu können.

Der Musik-Streaming-Dienst betritt damit ein Jahr nach seinem Launch in den USA erstmalig europäischen Boden. Mit Spotify, Apple Music und Tidal stehen namhafte Konkurrenten bereit, die ebenfalls diesen Markt bedienen.

Gratis für alle Prime-Mitglieder

Dabei könnte Amazon tatsächlich durch den Preis punkten, denn vergleichbare Dienste kosten beispielsweise bei Spotify zehn Euro pro Monat. Die Prime-Mitgliedschaft ist hierzulande für 49 Euro im Jahr zu haben. In Großbritannien kostet diese dagegen 79 Pfund, was nichtsdestoweniger insgesamt weitaus weniger ist als bei der Konkurrenz. Darüber hinaus bietet Amazons Prime Programm natürlich auch weitere Vorteile für die Nutzer.

Dafür hat der Prime-Kunde jedoch beim Angebot das Nachsehen. Eine Million Songs klingen im ersten Moment nach einer immens hohen Summe – im Vergleich zu anderen Musik-Streaming-Diensten liegt diese jedoch unter dem Durchschnitt.

Amazon Prime Music kann dabei über den Browser oder hauseigene Apps genutzt werden. Wann der Musik-Streaming-Dienst auch in Deutschland verfügbar ist, wurde nicht bekanntgegeben. Bisher ist Amazon hierzulande im Bereich Musik lediglich mit seinen Web-Radios vertreten.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren