Amazon Prime wird teurer – und das schneller, als es einige erwartet haben.

Amazon-Prime-Logo auf Smartphone
Silver Wings / Shutterstock.com

Dass die Mitgliedschaft für Amazon Prime künftig teurer sein wird, hat der Online-Riese bereits Ende Juli verlauten lassen. 

Angekündigt wurde die Preissteigerung für Mitte September – doch schon jetzt, einen ganzen Monat früher, hat Amazon die Prime-Preise angehoben, meldet Cashys Blog

Warum erfolgt die Anpassung schon jetzt?

Unlogisch ist diese Kostenerhöhung allerdings nicht, denn: Wer ab dem 16. August ein Prime-Abo gebucht, erhält die ersten 30 Tage noch einen Gratis-Zugang. Erst ab dem 15. September muss dann der volle Preis gezahlt werden – und zwar zu den neuen Konditionen. 

Wer vor noch nicht allzu langer Zeit ein Jahresabo abgeschlossen hat, wird erst mit dessen regulärem Ablaufen den neuen Prime-Preis zahlen müssen.

So teuer wird Prime in Zukunft

Die Preise steigen bei einer monatlichen Zahlung von bisher 7,99 Euro auf 8,99 Euro, bei jährlicher Zahlweise werden es statt 69 Euro nun 89,90 Euro sein. Die vergünstigte Prime-Abo-Option für Studierende wird ebenfalls teurer, hier steigen die Kosten von 3,99 Euro auf 4,99 Euro monatlich bzw. von bisher 34 Euro auf 44,90 Euro im Jahr.

Das Unternehmen hat erstmals seit dem Jahr 2017 die Abo-Preise angepasst. Begründet wird dies auch mit Kostenänderungen aufgrund der Inflation.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Hanna Behn

Kommentare

#2 Videowalter 2022-09-21 11:21
Diese überzogene Preiserhöhung hat keinen Bezug zur Inflation, treibt diese aber zusätzlich in die Höhe.
#1 Norbe5 2022-09-13 23:49
Ich finde sie Preiserhöhung für das jährliche Appo für zu hoch. Bei 10 € wäre okay vielleicht sollte man doch eine Kündigung in Erwägung ziehen.



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren