Mit dabei ist der gerade noch auf Netflix bei „The Witcher“ ausgestiegene Henry Cavill.

Warhammer Spielfiguren
savo74 / Depositphotos.com

Eine Zusammenarbeit des britischen Spielekonzerns Games Workshop mit Amazon war bereits lange im Gespräch. Jetzt konnten sich beide Parteien endlich auf einen verbindlichen Vertrag einigen, wie Games Workshop ankündigte. Mit konkreten Details hält man sich dabei zwar noch zurück, klar ist jedoch: Die Verfilmungen des beliebten Rollenspieluniversums Warhammer 40.000 (auch bekannt unter Warhammer 40K) werden exklusiv bei Amazon Prime Video zu sehen sein. Zudem ist Schauspieler Henry Cavill als ausführender Produzent und Schauspieler mit an Bord.

Noch unklar, ob zunächst Film oder Serie

Mit der Vertragsunterzeichnung ist ein wichtiger erster Schritt getan. Nun fängt jedoch zunächst die kreative Arbeit an. So heißt es auch auf dem Blog von Games Workshop: „Jetzt kommt der spaßige Teil: die Ausarbeitung der kreativen Details gemeinsam mit unseren Partnern sowie die Erstellung eines ersten Drehbuchs, um mit der Produktion loslegen zu können.“

Unklar ist dabei auch noch, ob die erste Darstellung in Form eines Films oder einer Serie daherkommt. Denkbar wäre, so Games Workshop, sogar beides. Um die Euphorie jedoch etwas auszubremsen, räumt das Unternehmen direkt ein, dass es jetzt locker zwei bis drei Jahre dauern kann, bis es tatsächlich die ersten bewegten Bilder zu sehen gäbe.

 

Darum geht es in Warhammer 40K

Warhammer 40K ist ein sogenanntes Tabletop-Spiel. Im Gegensatz zum meist eher flach gedachten Brettspiel werden hierbei Spielfiguren in strategischen Konflikten positioniert. Teilweise benötigt man für eine Partie einen ganzen Tisch, wofür es auch speziell konzipierte Spieltische gibt – daher auch der Name.

Konkret geht es im Warhammer-Universum um Völkerkonflikte in einer dystopischen Zukunft mit Fantasy-Elementen. So gibt es hier zwar Zwerge, Orks, Dämonen und zahlreiche andere Spezies – dennoch spielt auch das Thema interplanetarisches Reisen und Science-Fiction eine große Rolle.

Derbe Niederlage für Netflix

Schauspieler Henry Cavill war zuletzt in der Netflix-Fantasy-Serie „The Witcher“ zu sehen und ist bekennender Fantasy-Fan. Wohl aufgrund kreativer Differenzen kündigte er 2022 seinen Ausstieg aus der Rolle des Hexenmeisters an. Für Netflix bedeutete der Ausstieg eine derbe Niederlage. Zwar wurde die Rolle mittlerweile mit Liam Hemsworth neu besetzt. Fans der Serie kündigten jedoch bereits an, neuere Staffeln boykottieren zu wollen.

Bei Warhammer 40K möchte Cavill nun nichts dem Zufall überlassen und übernimmt neben einer bisher unbekannten Rolle auch gleich den Posten des ausführenden Produzenten. Zudem ist er Teil des Autor:innenteams und bestimmt damit federführend die kreative Ausrichtung des Projekts mit. 

Artikelbild: www.depositphotos.com

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/
Geschrieben von Ricarda Eichler




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren