In Deutschland ging Prime Video am 26. Februar 2014 an den Start.

Prime Video Logo auf Smartphone
burdun / Depositphotos.com

Vor zehn Jahren waren Streamingdienste noch eine neue und liebgewonnene Abwechslung zum linearen TV-Angebot. Mittlerweile hat sich auch der Streamingmarkt deutlich verdichtet. Amazon konnte sich jedoch mit seinem Dienst Prime Video erfolgreich einen Platz an der Spitze erarbeiten und zählt trotz vieler Kritikpunkte (zuletzt wegen der Integration werbefinanzierter Abo-Modelle – wir berichteten) zu einem der erfolgreichsten Anbieter. Jetzt feierte Prime Video seinen bereits zehnten Geburtstag und kündigte dabei einige spannende neue Projekte an.

Vom DVD-Versand zum Streamingdienst

Als das direkte Streamen von Inhalten aus dem Internet noch nicht massentauglich war, lieh man sich für den Filmabend noch DVDs aus. Den ersten Schritt zur Digitalisierung des Angebotes machte Lovefilm, als es DVDs auch zum Versand anbot. Statt also zur lokalen Videothek zu gehen, konnte man sich diese einfach zusenden lassen und danach zurückschicken.

Doch 2014 schloss sich Lovefilm mit Amazon Prime zur ersten Form des künftigen Streamingdienstes zusammen. Die Geburtsstunde von Amazon Instant Video. Heutzutage bietet der Dienst weit mehr als die reine Bereitstellung von Fremdinhalten. Mit den Amazon Studios ist Amazon selbst unter die Produktionsstudios gegangen. Internationale Mammutprojekte wie die als teuerste Serie aller Zeiten entstandene „Herr der Ringe“-Serie „Die Ringe der Macht“ sowie nationale Produktionen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Um auch die Sport-Fans abzuholen, kauft der Konzern zudem auch die Übertragungsrechte großer Sportveranstaltungen auf. In die UEFA Champions League teilt man sich mit dem Sport-Streamer Dazn rein. Die Tennisturniere aus Wimbledon laufen hierzulande aber exklusiv nur bei Prime Video.

 

Diese Highlights verspricht Amazon zum Geburtstag

Um das Jubiläum gebührend zu feiern, kündigte Prime Video Deutschland zahlreiche neue Projekte, aber auch exklusive Deals an. So können sich Abonnent:innen vom 18. März bis zum 1. April 2024 auf Sonderangebote bei den Kauf- und Leihinhalten innerhalb des Prime-Video-Stores sowie bei den Prime-Video-Channels freuen.

Eine Serie, von der man nicht wusste, dass die Welt sie brauchte, soll beispielsweise die Vorgeschichte des Kult-Klassikers „Dinner for One“ erzählen. Fans der „LOL: Last One Laughing“-Stars Anke Engelke und Bastian Pastewka wird vor allem deren neues Serienprojekt „Perfekt Verpasst“ freuen. 

Unter den weiteren angekündigten Titeln sind eine Kochshow mit Sternekoch Andreas Caminada, eine psychologische Challenge-Show mit Moderator Steven Gätjen, spannende Dokumentationen des preisgekrönten Beetz Brothers Film Production Studios und vieles mehr.

Artikelbild: http://www.depositphotos.com

/
Geschrieben von Ricarda Eichler

Kommentare

#1 NoPrimeDay 2024-03-17 18:36
Leider hat sich Prime Video in den letzten Jahren auch immer weiter verschlechtert. Nicht nur, dass der Flatrate kaum noch Titel hinzugefügt werden, weil vieles zu Freevee geht, auch gibt es keine günstigen Leihangebote mehr für die Nicht - Prime - Kundschaft und es müssen immer mehr Filme zusätzlich bezahlt werden (die teilweise deutlich über 3,99€ Leihgebühr kosten, selbst bei Jahrzehnte alten Filmen).



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren