Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Der Deutschland-Start von Amazon Prime Music steht offenbar kurz bevor. Erste Kunde sollen bereits Zugriff auf den Musik-Streaming Dienst erhalten haben. Ohne weitere Kosten können Prime-Mitglieder damit über eine Million Songs hören. Update: Ab sofort können auch deutsche Amazon-Kunden Prime Music nutzen.

Sängerin mit Gitarre im Studio
@ DragonImages - Fotolia.com

Prime-Mitglieder können sich auf einen neuen Service freuen: Mit Amazon Prime Music bringt das US-Unternehmen einen weiteren Streaming-Dienst nach Deutschland. Der Start wurde laut MobileGeeks von Kontor New Media, einer Tochter des Kontor-Labels, in einer E-Mail bestätigt. Demnach soll Prime Music hierzulande „in Kürze“ verfügbar sein.

Einige Kunden sollen bereits im Vorfeld Zugriff auf den Service erhalten haben. „Einigen Kunden ist es gelungen, über die auch hierzulande nutzbare Amazon-Music-App auf den Service zuzugreifen“, schrieb Heise Online vor einigen Tagen. Die aktuelle Nachricht von Kontor New Media bestätigt, dass das kein Ausrutscher von Amazon war.

Keine Konkurrenz zu Spotify, Deezer oder Apple Music

Amazon Prime Music bietet Prime Kunden Zugriff auf rund eine Million Songs, die sie kostenlos streamen können. Zudem seien die Songs, die gestreamt werden, mindestens ein halbes Jahr alt. Doch ein Hauptgrund für die Prime-Mitgliedschaft scheint Prime Music damit nicht zu werden: Die Konkurrenten wie etwa Spotify, Deezer und auch Apple Music streamen allesamt weit mehr und auch aktuellere Songs. MobileGeek und Heise gehen sogar soweit, bei Prime Music nicht einmal von einer vollwertigen Flatrate zu sprechen.

Damit fällt Prime Music in dieselbe Kategorie wie Prime Instant Video, dem Serien- und Film-Streaming-Angebot, das in der Prime-Mitgliedschaft enthalten ist. Auch hier ist das Angebot stark begrenzt. Doch als Bonus für die Prime-Mitglieder sind die Streaming-Angebote auf jeden Fall etwas, über das man sich freuen kann.

Update, 05.11.2015: Amazon Prime Music ist in Deutschland gestartet

Nun ging es letztendlich doch schneller als erwartet: Ab sofort können auch deutsche Amazon-Kunden Prime Music nutzen. Der Online-Händler will dabei wie erwähnt nicht durch ein umfangreiches Angebot punkten, sondern die "beste Musik von deutschsprachigen und internationalen Künstlern wie Andreas Bourani, Helene Fischer, Cro, Udo Jürgens, Andreas Gabalier sowie Meghan Trainor, U2, Beyoncé und Bruce Springsteen” bieten. Wie die FAZ berichtet, erstellen Experten – ähnlich wie bei anderen Streaming-Anbietern – spezielle Playlisten beispielsweise für bestimmte Stimmungen. Außerdem können die Songs auch offline gespeichert werden, sodass das mobile Datenvolumen nicht die ganze Zeit leiden muss. Dafür steht eine App für iOS- und Android-Geräte bereit. Auch auf den Fire Tablets und dem Fire TV soll diese genutzt werden können.

Amazon Prime Music-Werbung

© Amazon

/ Geschrieben von Michael Pohlgeers





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren