Banner
Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

In den USA hat Amazon sein Prime-Abo schon vor geraumer Zeit teurer gemacht, nun müssen sich auch deutsche Kunden auf eine saftige Preiserhöhung einstellen: Um 30 Prozent steigt der Preis für die Premium-Mitgliedschaft.

Amazon Prime Paket

Hadrian / Shutterstock.com

Amazon hat neue Konditionen für Neu- und Altkunden seiner Prime-Mitgliedschaft angekündigt. Wie N-TV berichtet, wird der Preis für das Prime-Abo demnach um gut 30 Prozent steigen. Damit müssen Kunden dann jährlich nicht mehr 49, sondern 69 Euro zahlen, um die Prime-Vorteile genießen zu können. Die Preiserhöhung gilt für Neukunden ab dem 1. Februar 2017. Aktuelle Nutzer müssen bei der Verlängerung ihres Prime-Abos vom 1. Juli 2017 an tiefer in die Tasche greifen. Zudem bietet Amazon künftig die Option, Prime als monatlich kündbares Abo für 8,99 Euro pro Monat zu buchen.

Dieses monatliche Prime-Abo hatte Amazon zuvor schon in den USA eingeführt. Es soll vor allem für diejenigen Kunden attraktiv sein, die sich nicht für das ganze Jahr verpflichten wollen. Dafür liegt der Preis mit insgesamt 107,88 Euro pro Jahr natürlich deutlich höher als beim Prime-Jahresabo.

Prime-Mitgliedschaft beinhaltet immer mehr Leistungen

Grund für die Preiserhöhung sei nach Angaben des Unternehmens der Ausbau des Angebots und der Versandoptionen. So hatte Amazon bisher unter anderem Prime Video, Prime Music und Prime Now in seine Leistungen aufgenommen, ohne den Preis für das Abo zu erhöhen. Aber durch die zusätzlichen Leistungen steigen natürlich auch die Kosten für das Unternehmen. In den USA hatte Amazon bereits im Jahr 2014 eine Preiserhöhung von 79 auf 99 Dollar pro Jahr vollzogen.

Als Amazon die Premium-Kundschaft vor etwa neun Jahren nach Deutschland brachte, kostete sie noch 29 Euro im Jahr und beinhaltete die kostenlose Expresslieferung. Als mehr Leistungen hinzugekommen waren, hatte Amazon den Preis auf die jetzt noch gültigen 49 Euro erhöht.

/ Geschrieben von Michael Pohlgeers


Kommentare

#3 Benny 2016-11-09 16:57
Auch wenn 30% natürlich ein großer Preisanstieg ist, so sind 69 Euro für dieses Leistungsspektr um dennoch konkurrenzlos günstig!
Wer gerne und regelmäßig im Internet einkauft, ab und zu mal einen Film oder Serie auf Prime Video schaut, der macht mit 69 Euro im Jahr einen guten Deal!
#2 Martina 2016-11-09 14:34
Ich finde das gerechtfertigt. Wer mehr Leistung bringt, darf auch mehr verlangen. Man hat schon viele Service Leistungen und das für eine einmalige Gebühr.
#1 pipedw 2016-11-08 15:27
Dann amazon sein Prime behalten und der firestick wird vertickert.



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner