Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon hat mit Find. seine erste Mode-Eigenmarke gestartet. Die Herbst-/Winter-Kollektion umfasst etwa 500 Kleidungsstücke. Begleitet wird der Start von einer umfangreichen Werbekampagne.

Amazon Find

© Amazon

Auf dem Weg zum Alles-Anbieter geht Amazon nun den nächsten Schritt. Der Online-Riese hat mit Find. seine erste eigene Modemarke in Europa gelauncht. Auf Plakaten und in den sozialen Netzwerken von Instagram bis Snapchat soll Find. in den kommenden Wochen groß beworben werden. Die Marke geht mit etwa 500 Teilen in der Herbst-/Winter-Kollektion an den Start. Die erste Werbekampagne für Womenswear präsentiert in Deutschland, England, Frankreich und Spanien acht ausgewählte Looks für die kalten Jahreszeiten.

Der Druck liegt auf Amazon

Jede Woche sollen Fashion-Neuheiten von Find. beworben werden. „Unsere neue Kampagne erweckt den verspielten und unangestrengten Stil von find. zum Leben und erlaubt es Kundinnen, ihren eigenen Stil zu entdecken und durch die Kollektion auszudrücken“, so Karen Peacock, Find.-Design-Director. Bei einer Bestellung aus der Find.-Kollektion bietet Amazon kostenlosen Rückversand an und wie entsprechende Versandvorteile für Prime-Mitglieder.

 

Amazon: Banner für die Eigenmarke find.
Auch auf der deutschen Homepage von Amazon wirbt das Unternehmen nun für seine neue Mode-Marke. Mithilfe eines großen Banners sollen Kunden auf die neuen Produkte aufmerksam werden. Screenshot © Amazon

Amazon wagt sich mit der Mode-Eigenmarke auf neues Territorium und die Mode-Industrie wird sehr genau hinschauen, wie der Telegraph vermutet. Die Mode-Seiten von Amazon wurden bislang weitgehend kritisiert, da sie Trends wie Modewelten oder schlicht hochwertige Fotographie bislang weitgehend vermissen. Mit Find. muss Amazon nun beweisen, dass es Fashion genauso gut kann wie Zalando oder Shopping-Clubs a lá Brands4friends. Preislich ist Find. in jedem Fall eine Kampfansage: Die günstigsten T-Shirts gibt’s bereits für 5 Euro als Plus-Produkt, die teuersten Schuhe kosten 95 Euro. Ob die Kunden auch davon zu überzeugen sind, dass Amazon auch Mode kann, wird sich zeigen. An der aggressiven Werbe-Kampagne werden sie in jedem Fall kaum vorbei kommen.

 

/ Geschrieben von Christoph Pech





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren