Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Windeln von Amazon? Das Unternehmen hat jetzt auch Babytücher und Windeln aus dem eigenen Hause im Angebot. Und diese sind deutlich günstiger als die Angebote anderer Anbieter auf Amazon. Was hat Amazon damit vor?

Amazon produziert jetzt Windeln.
© 1996-2014, Amazon.com - Screenshot
Einige haben es schon vermutet, da Amazon entsprechende Stellenanzeigen geschaltet hatte. Jetzt ist es offiziell: Amazon entwickelt unter dem Produktlabel „Amazon Elements“ eigene Produkte. Zunächst sind das Windeln und Babytücher. Amazon stellt nicht mehr nur Hardware wie das Fire Phone her, sondern bedient sich damit auch eher branchenfremdere Kategorien.

Amazon steigt mit Niedrigstpreis ein

Ganz neu ist das nicht, denn Amazon betätigt sich schon länger von den meisten unbemerkt als Produzent. So entwickelt der Online-Händler gemeinsam mit Herstellern eigene Batterien, Tastaturen, Bettwäsche und Outdoor-Bekleidung. Nun kommen zwei weitere Produkte hinzu, die Amazon selbst herstellt und somit langfristig wahrscheinlich auch nicht mehr von anderen Herstellern beziehen könnte: Windeln und Babytücher.

Sucht man aktuell nach Windeln im Online-Shop von Amazon, finden sich noch zahlreiche Anbieter. Das könnte sich langfristig ändern, denn wie Re/Code schreibt, platziert Amazon seine Windeln und Babytücher zu Niedrigstpreisen auf dem Markt. Durch die enge Zusammenarbeit mit einem Hersteller, sei es Amazon möglich, mit einem sehr niedrigen Preis an den Markt zu gehen: Eine Packung Windeln von Amazon (mit 40 Windeln) kostet demnach 7.99 US-Dollar. Damit würde eine Windel 19 Cent kosten und ist so rund ein Viertel günstiger als die Produkte der Konkurrenz.

Mit seinen Windeln steht Amazon in direkter Konkurrenz zu Marken wie Pampers, die ihre Angebote über Amazon verkaufen. Einen wesentlichen Unterschied gibt es bislang aber noch: Die Windeln und Babytücher sollen nur für Prime-Kunden erwerblich sein. Vielleicht hofft Amazon auf die Prime-Kunden, da Medienberichten zufolge unter diesen besonders viele Familien mit Kindern sein sollen.

 

 






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner