Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Was ist los bei Amazon Prime? Viele Filme des Filmstudios Warner Bros. sind aus dem Repertoire des Online-Riesen verschwunden – darunter auch zahlreiche aktuelle und beliebte Titel.

Wonder Woman auf einem Smartphone Screen
Pe3k / Shutterstock.com

Wonder Woman, Rampage, Der Herr der Ringe, Suicide Squad, Matrix, Lego Movie, Ready Player One, Justice League, Meg und und und … all diese Filme stammen aus dem Hause Warner Bros. Und sie haben noch eine Gemeinsamkeit: Sie sind aktuell nicht über Amazon Prime Video verfügbar.

Mobile Nutzer von Amazon Video bleiben im Unklaren

Besucht man über die Desktop-Version das Video-Portal des Online-Riesen und entscheidet sich für einen der Filme, so wird schnell klar: Diese Filme lassen sich derzeit weder leihen noch kaufen. Stattdessen erscheint ein eingeblendeter Hinweis, der die Probleme mit Lizenzschwierigkeiten erklärt: „Aufgrund der Lizenzvereinbarungen mit dem Inhaltsanbieter kann dieser Titel derzeit nicht gekauft werden.“

 

Screenshot von Amazon Video: Desktop-Version
Screenshot: Wonder Woman von Warner Bros bei Amazon Video

Kunden, die stattdessen ihr Smartphone verwenden, um die Videoplattform anzusteuern, erhalten allerdings nur eine gekürzte Fassung des Hinweises. Sie werden im Unklaren gelassen, warum die Filme aktuell nicht verfügbar sind. In der App-Variante steht nur der Hinweis: „Sie können dieses Video momentan an Ihrem Standort nicht ansehen.“

 

Screenshot/ Zusammenschnitt: Warner Bros.-Filme bei Amazon: App
Screenshot verschiedener Warner Bros.-Filme bei Amazon

Warner-Filme bei Amazon Prime Video: Zukunft ungewiss

Wie lange diese Schwierigkeiten zwischen Amazon und Warner Bros. noch anhalten werden, ist ungewiss. Auf Cashys Blog wird allerdings darüber berichtet, dass die Probleme bereits am Anfang des Jahres aufgetreten sind. „Mittlerweile ist aber fast gar nichts mehr digital kaufbar. Fast der komplette Katalog an Filmen und Serien von Warner Bros. fehlt als Kaufoption.“

Abseits des digitalen Sortiments ließen sich die DVDs und Blue-rays allerdings normal bestellen. In der Branche gibt es Spekulationen, dass Warner Bros. eventuell an einem eigenen Streaming-Dienst arbeitet und deshalb von Amazon Abstand nimmt. Möglicherweise geht es aber auch um Kosten, die im Rahmen der Lizenzen neu ausgelotet werden. Offizielle Statements liegen jedenfalls nicht vor.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner