Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Die US-Journalistin Sarah Emerson verfolgte die Spur der Amazon-eigenen Batteriemarke und hat den Herkunftsort gefunden.

Batterien der Marke Amazon
Ken Wolter / Shutterstock.com

Es begann mit einem lauten Knall. Die AmazonBasics-Batterien, die Sarah Emerson bestellt hatte, explodierten in ihrer Küche. Das war für die Journalistin Anlass genug, einem von Amazon gut gehüteten Geheimnis auf den Grund zu gehen: Woher stammen diese Batterien, die zu Amazons erfolgreichsten Eigenprodukten zählen und diese Sparte dominieren? Die österreichische Kronen-Zeitung berichtet über die Spurensuche.

Batterien werden in Bekasi hergestellt

Einige Experten vermuteten bisher, dass die Produkte aus China stammen könnten. Die ersten Ergebnisse von Emersons mehrwöchiger Recherche deuteten jedoch in eine andere Richtung: Die Batterien würden „mit japanischer Technologie in Indonesien“ hergestellt. Die Journalistin fand nach Hinweisen eines Batteriehändlers schließlich sogar den exakten Produktionsort: Die Fabrik steht in Bekasi auf der zu Indonesien gehörenden Insel Java. Die Batterien werden dort von der Fujitsu-Tochter FDK produziert. Amazon hat das bestätigt, heißt es im Originalbericht auf onezero

So kommen die Batterien in die USA

Tiefere Informationen über die Lieferkette, die Bedingungen vor Ort und die Gründe für den Standort gibt es aber kaum. S&P Global Market Intelligence, eine Marktforschungsfirma, die Import und Export in den USA untersucht, konnte den möglichen Weg der Ware anhand von Frachtdokumenten aus dem Jahr 2015 aber nachvollziehen. Damals brachte ein griechisches Containerschiff die Amazon-Batterien von der indonesischen Hauptstadt Jakarta über Malaysia und Singapur nach Long Beach, Kalifornien und von dort wohl zum Amazon-Sitz in Seattle.

„Die Schwierigkeit, die Lieferkette auch nur einer einfachen Komponente zu verstehen, zeigt, wie Amazons Aktivitäten bewusst als Black Box konzipiert sind. Diese Geheimhaltung ermöglicht es dem kommerziellen Giganten, rücksichtslos wettbewerbsfähig zu sein und billigere Gegenstände schneller als konkurrierende Unternehmen zu liefern“, schlussfolgert Emerson. Warum ihre Batterien explodiert sind, hat sie allerdings nicht erfahren.

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren