Logo amazon Watchblog

Amazon bringt bald einen neuen Multiplayer-Shooter raus, der „Overwatch“ Konkurrenz machen könnte.

Screenshot des neuen Games Crucible aus dem Hause Amazon
Amazon Games | Relentless: Screenhot des Shooters Crucible (Quelle: Steam)

Seit Jahren ist Amazon im Film- und Serienbereich auf der Suche nach dem ganz großen Ding. Das Serienepos „Game of Thrones“ soll dabei als Maßstab gelten. Aber auch im Bereich der Videospiele scheint der Konzern große Pläne zu verfolgen: Mit einem Shooter aus der hauseigenen Spieleschmiede Relentless soll Branchen-Hits wie „Overwatch“, „Counter-Strike“ oder „Valorant“ Konkurrenz gemacht werden. 

Wie ein solcher Vorstoß aussehen soll, das hat Amazon nun deutlich gemacht und den neuen PC-Multiplayershooter „Crucible“ vorgestellt. Dieser soll noch in diesem Monat – nämlich am 20. Mai 2020 – erscheinen und als kostenlose PC-Variante über Steam verfügbar gemacht werden.

Die entsprechende Produktseite bei Steam ist bereits angelegt:

Shooter Crucible von Amazon: Screenshot von Steam
Crucible von Amazon: Screenshot der Steam-Seite

Crucible: Drei Mehrspieler-Modi, keine Single-Player-Kampagne

Im Mittelpunkt von Crucible stehen sogenannte Jäger, die Menschen, Roboter oder Außerirdische sein können. „Im Angebot ist etwa ein interstellarer Trucker namens Earl, der besonders viel aushält und mit schweren Waffen antritt. Oder Summer, eine frühere Kampf-Champion und Schweißerin, die Gegnern per Flammenwerfer einheizt“, schreibt das Techportal Golem. Als Setting haben sich die Spielemacher einen außerirdischen Planeten am Rande der Galaxie gewählt, auf dem es etwa bunte Dschungel-Gebiete und Ruinen geben soll. 

Wie Golem weiter ausführt, wird es drei Modi geben: In einem Modus namens „Heart of the Hives“ (zu Deutsch „Herzstück der Schwärme“) treten zwei Teams mit je einem 4er-Squad gegeneinander an, indem sie gegen Boss-Schwärme kämpfen und dabei als erstes drei Punkte (oder in diesem Fall Herzen) erkämpfen müssen. Ein zweiter Modus namens „Harvester Command“ (zu Deutsch „Erntemaschinenkommando“) basiert auf dem gängigen Capture-the-Flag-Prinzip: Dabei müssen zwei gegnerische Teams aus je acht Spielern auf dem Gelände verteilte Erntemaschinen einnehmen und halten. Beim dritten Modus mit dem Namen „Alpha Hunters“ (zu Deutsch „Alphajäger“) handelt es sich um einen Team-Deathmatch-Modus, in dem acht Zweier-Teams gegeneinander ums Überleben kämpfen. Gamer, die auf eine zusätzliche Single-Player-Kampagne gehofft hatten, dürften allerdings enttäuscht werden. Denn diese wird es nach aktuellem Stand nicht geben.

In einem kurzen Video hat das Entwicklerstudio aus dem Hause Amazon Einblicke in das farbenfrohe Gemetzel gegeben. 

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner