Logo amazon Watchblog

Amazon erstürmt auch den deutschen Fußball: Bei der ersten Übertragung eines Bundesligaspiels gab es zwar noch viele Probleme, doch langfristig könnte der Online-Riese auch hier auf Angriff schalten und sich weitere Rechte sichern.

Bundesliga
rafapress / shutterstock.com

Amazon-Prime-Nutzer konnten am Montag, den 18. Mai, erstmals ein Bundesligaspiel ohne Zusatzkosten und mit eigenem Kommentator sehen. Der Online-Gigant hatte sich kurzfristig die Rechte gesichert. Zwar verlief der Start noch noch mit einigen Pannen, doch Amazon wird in Sachen Fußball weiter angreifen.

So lief das erste Bundesliga-Spiel bei Amazon Prime Video

Amazon schnappte sich die Übertragung des Montagabend-Spiels zwischen Bremen und Leverkusen (1:4). Der Konzern hatte die Übertragungsrechte kurzfristig von der Deutschen Fußball Liga (DFL) erworben. Die Prime-Nutzer sahen zwar viele Tore, mussten bei der Amazon-Premiere aber auch jede Menge Störungen hinnehmen: Der Live-Kommentar kam verzögert, in der Halbzeitpause brach eine Schalte zusammen, wie die FAZ berichtet.

Amazons spontaner Bundesliga-Coup wurde möglich, weil die Rechtesituation zu den Montagabend-Spielen derzeit etwas verfahren ist. Eurosport / Discovery, das die Rechte eigentlich besitzt, hat laut Heise offenbar eine fällige Lizenzrate an die DFL nicht bezahlt. Das Unternehmen will demnach ganz aus dem Vertrag aussteigen und hat die Rechte zwischenzeitlich an den Anbieter DAZN weiter lizenziert.

Überträgt Amazon auch die Bundesliga 2020/2021?

In der offenen Situation könnte Amazon in die Offensive gehen und sich kurz- oder mittelfristig weitere Rechte an Bundesliga-Spielen sichern. Die DFL befinde sich „unverändert in Gesprächen“, teilte der Interessenverband der Liga mit. Amazon hat den Reiz des Sports bereits ausgiebig entdeckt und Blut geleckt: Ab 2021 laufen einige Spiele der UEFA Champions League bei Prime, Amazon zeigt außerdem eigene Dokus über den BVB und Bastian Schweinsteiger.

Durch den Rechtekauf weiterer Spiele könnte Amazon weitere Fußballfans zu Prime locken und sich auch als ernsthafter Konkurrent zu Sky und Co. positionieren. Die Verhandlungen für die kommende Bundesliga-Saison starten im Juni, Amazon – ausgestattet mit immenser Finanzkraft – wird mit Sicherheit einiges investieren und am Ball bleiben.

/ Geschrieben von Markus Gärtner


Kommentare

#1 Hubert Derichs 2020-06-25 14:52
Die Rechte der Fußballübertrag ungen sind vergeben worden. Für 20/21 ändert sich nichts, amazon prime ist dann raus. Wie sieht es mit Bundesligaspiel en in 2020/2021 aus?



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner