Logo amazon Watchblog

Nutzer von Prime Video können weitere Bundesliga-Spiele ohne Zusatzkosten sehen: Amazon zeigt am Freitag das Berlin-Derby Hertha BSC gegen Union und am Sonntag Schalke 04 gegen FC Augsburg.

Daniel Caligiuri
Ververidis Vasilis / shutterstock.com

Nach dem etwas holprigen Auftakt hat sich Amazon weitere Rechte an der Bundesliga-Übertragung gesichert: Prime-Nutzer können die Spiele Hertha BSC gegen Union Berlin (22.5.) und Schalke 04 gegen FC Augsburg (24.5.) ohne Extrakosten live sehen, wie das Unternehmen bekannt gab.

Bundesliga auf Amazon Prime Video kostenlos sehen: Hertha - Union und Schalke - Augsburg

Wer bereits Prime Video hat, kann die Spiele über die entsprechende App via Smart TV, Amazons Fire-Angebot, Apple TV, Magenta TV und A1, PlayStation und online live mitverfolgen. Amazon bietet Neukunden wie gewohnt an, das Prime-Angebot 30 Tage kostenlos zu testen. Das Hauptstadt-Derby wird kommentiert von Benni Zander und Ex-National- und Hertha-Spieler Marko Rehmer. Bei Schalke - Augsburg ist ebenfalls Benni Zander, dann aber mit Markus Weinzierl, dem Ex-Coach von Schalke und Augsburg am Mikrofon. Das Bundesliga-Angebot gilt für Prime-Nutzer in Deutschland und Österreich. Die Übertragung von Hertha BSC Berlin gegen Union Berlin startet am 22. Mai ab 20:30 Uhr, bei FC Schalke 04 gegen FC Augsburg am 24. Mai geht es ab 13:30 Uhr los.

Es sind die Bundesliga-Spiele Zwei und Drei, deren Rechte für die Live-Übertragung sich Amazon in diesem Rahmen – mit eigenem Kommentator und ohne zusätzliche Kosten für Prime-Mitglieder – kurzfristig gesichert hat. Es dürften nicht die letzten gewesen sein. Ab Juni laufen die Verhandlungen über die Übertragungsrechte der Bundesliga-Saison 2021/22 an. Experten gehen davon aus, dass Amazon tiefer in die Tasche greifen wird, um sich langfristig noch mehr Spiele zu sichern und somit ein mehr als ernst zu nehmender Konkurrent für Sky, DAZN und andere Anbieter wird. Noch dazu dürften im Rahmen der Coronakrise auch die Rechte-Pakete zumindest nicht teurer werden – auch wenn man sich bei Amazon wenig Sorgen um knappe Kassen machen muss. 

Darum könnte Amazon auch die Bundesliga-Saison 2021/22 übertragen

Der Online-Riese hat unter anderem durch seinen Cloud-Dienst AWS eh schon einen Fuß in der Tür der Deutschen Fußball Liga (DFL), die auch die Übertragungsrechte für die Bundesliga vermarktet. Amazon bietet in einer Partnerschaft mit der DFL seit dieser Saison an, Bundesliga-Fans mittels künstlicher Intelligenz mit einigen Zusatzdiensten während der Live-Spiele zu versorgen. Diese zusätzliche Hightech-Power könnte in der Rechte-Vergabe ein weiterer Vorteil für den Online-Riesen sein – auch wenn man die Vorzüge dieser neuesten Errungenschaften auch kritisch sehen kann, wie OnlinehaendlerNews kommentiert.

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner