Wie läuft es mit Amazons Eigenmarken? Laut aktuellen Berichten nicht sonderlich gut.

Amazon-Logo auf einem Paket
Lutsenko_Oleksandr / Shutterstock.com

Amazon kämpft mit schwachen Umsätzen seiner Eigenmarken. Um der Entwicklung entgegenzuwirken, hat der US-Konzern sogar damit begonnen, die Zahl seiner hauseigenen Marken-Produkte abzubauen. Dies schreibt Reuters Online und verweist dabei auf Berichte des Wall Street Journals, die sich auf Aussagen von Personen berufen, die mit der Angelegenheit vertraut seien.

US-Eigenmarken um die Hälfte gekappt?

Offenbar laufen die Geschäfte rund um die Eigenmarken derart unzufriedenstellend für Amazon, dass der Konzern sogar mit dem Gedanken gespielt habe, das Eigenmarkengeschäft komplett aufzugeben – der Schritt könnte demnach auch unternommen werden, „um den regulatorischen Druck zu mindern“, heißt es weiter.

Im Einzelnen soll die Geschäftsführung das entsprechende Team im vergangenen halben Jahr angewiesen haben, die Liste an Eigenmarken-Produkten einzukürzen. In diesem Rahmen sollen viele der betroffenen Artikel auch nicht nachbestellt worden sein. Glaubt man der Darstellung, habe Amazon eine potenzielle Reduzierung des US-amerikanischen Eigenmarken-Sortiments „um weit mehr als die Hälfte“ ins Auge gefasst oder zumindest überdacht.

Amazon dementiert Ende der Eigenmarken 

Amazon selbst habe sich bereits zu den Berichten geäußert und zumindest der Option eine Absage erteilt, die Private Labels komplett zu begraben: Es sei demnach nie erwogen worden, das Geschäft mit den Eigenmarken zu beenden. „Wir investieren weiterhin in diesen Bereich, so wie es unsere vielen Konkurrenten im Einzelhandel seit Jahrzehnten getan haben und auch heute noch tun“, wird ein Firmensprecher zitiert.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren