Amazon Freevee stockt seine Inhalte im Bereich Reality-TV auf.

In der Wildnis
Ervin-Edward / Shutterstock.com

7 Menschen allein in der Wildnis, bewaffnet nur mit einer Handvoll Gegenständen. 7 Tage lang müssen sie sich an abgeschiedenen Orten bewähren. Ohne mitgebrachtes Essen oder Wasser, ohne sichere Unterkunft. – Das ist das Konzept der deutschen Reality-Abenteuer-Show „7 vs. Wild“. 

Zwei überaus erfolgreiche Staffeln hat die Show bereits hinter sich und beide sind über die Videoplattform YouTube verfügbar. Bei der dritten Staffel wird es allerdings eine Neuerung geben, denn diese hat sich Amazon für seine kostenfreie Streaming-Plattform Freevee gesichert.

Wann startet Staffel 3 von „7 vs. Wild“?

Die neue Staffel soll sogar „zunächst exklusiv“ bei Amazon erscheinen, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet. Ein genauer Starttermin steht bis dato noch nicht fest, allerdings wurde mit der Ankündigung „später in diesem Jahr“ zumindest ein grober Zeitrahmen – also noch 2023 – gegeben.

Pro Woche sollen jeweils zwei neue Episoden erscheinen: und zwar jeweils dienstags und freitags. Darüber hinaus wird nicht nur die neue Staffel von „7 vs. Wild“ auf Freevee zu sehen sein, auch die beiden bisherigen Staffeln werden in das Sortiment der werbebasierten Videoplattform aus dem Hause Amazon aufgenommen.

Das ist neu an Staffel 3

Und auch an der Durchführung des Abenteuers wurde wieder geschraubt. Waren es bisher 7 Einzelpersonen, die sich jeweils allein mit ihrem Outdoor- und Camping-Wissen durch die Wildnis schlagen mussten, so gibt es in der kommenden Ausgabe eine grundlegende Neuerung: Es wird 7 Teams aus jeweils 2 Personen geben, die sich der Herausforderung stellen.

Bei den erlaubten Gegenständen wird sich Staffel 3 ebenfalls von den bisherigen abheben: Dieses Mal sind weder maximal 7 Gegenstände erlaubt, noch wird den Teilnehmenden je nach ihrem Erfahrungsniveau eine feste Anzahl an Gegenständen genehmigt. Stattdessen erhalten alle Wildnis-Liebhaber einen Schlafsack. Außerdem wird den Teams jeweils eine 1-Liter-Flasche gestellt, in die sie so viele Gegenstände hineinpacken dürfen, wie sie wollen oder Platz haben: etwa Angelhaken und Sehne, Feuerstahl oder Riegel. Verboten sind hingegen alle Multimediageräte wie Handys, GPS-Gadges oder MP3-Player.

Hier erklärt Survival-Profi Fritz Meinecke, der hinter der Show „7 vs. Wild“, die neuen Regeln:

 

Wer sind die 14 Teilnehmer?

Natürlich wieder selbst als Teilnehmer mit dabei ist Fritz Meinecke, der mit „Survival Mattin“ aus Staffel 1 in einem Team sein wird. Weitere Teams bilden die Outdoor-Experten „Die Naturensöhne“, die YouTube-Größen Jens „Knossi“ Knossalla und Sascha Huber (beide bekannt aus Staffel 2), die Streamer Papaplatte und Reeze sowie Trymacs und Rumathra. 

Darüber hinaus erhält die Abenteuer-Show in Staffel 3 mit dem Sänger und Sportfan Joey Kelly sowie dem deutschen Tier- und Naturfilmer Andreas Kieling prominenten Zulauf. Die Wildcard-Plätze gehen an die Naturfotografin Hannah Assil und die YouTube-Bikerin Ann-Kathrin Bendixen („Affe auf Bike“).

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/
Geschrieben von Tina Plewinski




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren