Die Serien-Sparte von Amazon erhält aktuell viel Anerkennung: Der Konzern darf auf Dutzende Emmy-Auszeichnungen hoffen.

Schauspielerin Rachel Brosnahan aus der Amazon-Prime-Video-Serien „The Marvelous Mrs. Maisel“
lev radin / Shutterstock.com

Es ist eine beeindruckende Bilanz, mit der Amazon aufwarten kann: Ganze 68 Nominierungen für den Emmy hat der Konzern in diesem Jahr eingeheimst. Während mit den berühmten Academy Awards (Oscars) die herausragendsten Werke im Bereich Film gekürt werden, ist der Emmy Award sozusagen die Schwestern-Auszeichnung, nämlich der bedeutendste Fernseh-Preis der Vereinigten Staaten.

Amazon und MGM feiern zusammen

„Dies ist das bisher größte Jahr des Studios und das erste Jahr, in dem Amazon und MGM ihre Emmy-Nominierungen unter einem Dach feiern“, heißt es in einer Meldung der Amazon Studios

Amazon hatte im Frühjahr 2022 die knapp 8,5-Milliarden-Dollar-Übernahme des berühmten Filmstudios MGM („Metro-Goldwyn-Mayer“) abgeschlossen und sich damit auch die Rechte an zahlreichen bekannten Marken wie „James Bond“ und „The Handmaid's Tale“, aber auch „Rocky“ oder „RoboCop“ gesichert.

„Mrs. Maisel“ räumt groß ab

Einzeln betrachtet erhielt Amazons Prime-Video-Sparte insgesamt 41 Nominierungen, darunter etwa sechs für die Fantasy-Serie „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ und neun für die musikalische Dramaserie „Daisy Jones & The Six“. 

Größter Gewinner aus dem Hause Amazon ist jedoch die Dramedy-Serie „The Marvelous Mrs. Maisel“, die für ihre finale fünfte Staffel satte 14 Nominierungen abstauben konnte. Diese neuen Nominierungen bescheren „Mrs. Maisel“ mit Blick auf die vergangenen Jahre insgesamt 80 Nominierungen, womit sie „die am häufigsten für einen Emmy nominierte Streaming-Comedy aller Zeiten“ ist, so Amazon weiter.

Bisheriger Nominierungs-Rekord für Amazon

Neben Prime Video wurden auch die anderen Unterhaltungssparten mit Nominierungen bedacht: Unter dem Dach von MGM darf man sich über insgesamt 23 Nominierungen freuen: Mit dabei sind unter anderem 12 Nominierungen für den düster-lustigen Adams-Family-Ableger „Wednesday“, der von MGM Television produziert wurde. 

Außerdem darf auch Freevee, Amazons hauseigener, kostenfreier und werbebasierter Streaming-Dienst, mit vier Nominierungen auf eine der begehrten Trophäen hoffen.

„Wir sind unglaublich stolz auf unsere 68 Emmy-Nominierungen – unsere höchste Gesamtzahl aller Zeiten – bei Amazon Studios, Prime Video, Freevee und MGM“, kommentierte Jennifer Salke, Leiterin von Amazon MGM Studios, den Erfolg. „Die drei Nominierungen für die Kategorie „Outstanding Comedy Series“ spiegeln die kreative Exzellenz all unserer Teams und Partner wider.“

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/
Geschrieben von Tina Plewinski




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren