Können wir bald Pullover und T-Shirts der Mode-Marke Amazon am Leib tragen? Die Wahrscheinlichkeit ist immens gestiegen, denn der Vizepräsident von Amazon Fashion hat während einer Konferenz in New York City bestätigt, dass der Online-Händler an einer eigenen Mode-Linie arbeiten soll.

Fashion-Studio

© Amazon

Bei Amazon Fashion können Kunden aus unzähligen Mode-Marken aus der ganzen Welt wählen. Dazu gehören auch große Namen wie Adidas, Hugo Boss oder Armani. Die Anzeichen verdichten sich, dass bald ein weiterer großer Name hinzukommen wird. Nach Berichten von Buzzfeed soll es sich um niemand Geringeres als den Online-Händler selbst handeln. Dies hat Jeff Yurcisin, Vizepräsident von Amazon Fashion, während einer Konferenz bestätigt.

„Wir von Amazon wissen, dass unsere Kunden Marken lieben – viele der Marken in diesem Raum“, meint Yurcisin gegenüber Vertretern von verschiedenen Mode-Marken. „Und daher stammt auch der Löwenanteil unseres Kerngeschäfts. Aber wir erkennen auch Lücken, die beispielsweise durch die Entscheidung von Unternehmen entstehen, nicht bei uns zu verkaufen, während Kunden jedoch genau solch ein Produkt haben wollen.“

Gerüchte über Mode-Marke bereits seit Februar

Mit dieser Aussage macht Yurcisin recht deutlich, wie die Ausrichtung der eigenen Modemarke aussehen könnte: So könnte Amazon gezielt Artikel aus der Mode-Welt auf den Markt bringen, die gefragt und gleichzeitig beim Online-Händler nicht präsent genug sind.

Bereits im Februar 2015 kamen erste Gerüchte über eine hauseigene Mode-Marke von Amazon ans Tageslicht, wobei zu dem Zeitpunkt der Online-Händler diese Gerüchte noch unkommentiert ließ. Jetzt, rund acht Monate später, hat erstmals ein Amazon-Mitarbeiter dies explizit bestätigt. Wir sind gespannt, wann wir die ersten Amazon-Jeans in unseren Händen halten können.

 

/ Geschrieben von Christian Laude


Kommentare

#1 Nicole Schmidt 2015-10-31 15:22
Wie "praktisch", dass man ja parallel auch den Marktplatz Amazon Handmade (siehe http://www.amazon-watchblog.de/marktplatz/406-amazon-handmade-offizieller-start.html) eröffnet hat mit u. a. der Möglichkeit zu großzügigen Artikelbeschrei bungen usw.

Da wäre doch ein Schelm, wer nun auf die Idee käme, dass sich Amazon dort ideenmäßig "bedienen" könnte ... so wie bei der Hauptplattform am "gemischten Warenbestand" der Drittanbieter (Gerücht oder Wahrheit?).



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren