Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Rechtschreibfehler oder Probleme mit der Formatierung können Leseratten schnell die Lust an einem Buch nehmen. Da Amazon den Service am Kunden jedoch maximal wertschätzt, hat das Unternehmen nun auch in Deutschland ein Feature eingeführt, das E-Books mit Qualitätsmängeln brandmarkt.

gelbes Warndreieck

(Bildquelle Gelbes Warndreieck: josefauer via Shutterstock)

Bereits Anfang 2016 hat Amazon damit begonnen, in den USA E-Books mit qualitativen Mängeln zu kennzeichnen. Auch in Deutschland scheint es jedoch Bedarf an solchen Hinweisen zu geben, denn wie Lesen.net kürzlich berichtete, sind nun auch auf dem deutschen Portal entsprechende Markierungen aufgetaucht.

Weist ein E-Book viele Fehler auf, wird dieses auf der Produktdetailseite (Kindle Edition) gleich im oberen Bereich – genauer gesagt neben der Sternebewertung – angezeigt. Dann erscheint dort ein kleines gelbes Warndreieck sowie der allgemeine Hinweis „Qualitätsprobleme wurden gemeldet“ auf. Via Mouseover erfährt der Besucher dann weitere Details zu den Qualitätsproblemen: So werden zum Beispiel Rechtschreibfehler oder auch Formatierungsprobleme genannt. Wie Selfpublisherbibel.de angibt, können sogar falsche Produktdetails angeprangert werden.

Warnhinweise bei E-Books bei Amazon
Screenshot © Amazon

Markierte E-Books: Auch viele Bestseller scheinen betroffen

Wie der Wortlaut der Hinweise schon vermuten lässt, basieren die Markierungen auf Beanstandungen durch Kunden. Wer glaubt, dass die betroffenen Bücher jedoch nur aus der „Ramsch-Ecke“ kommen, der irrt. Denn wie Lesen.net weiter ausführt, setzt Amazon „offenbar lieber eine Warnung zu viel als eine zu wenig ein. Nach unseren Recherchen werden die Warnhinweise bereits jetzt bei mehreren Tausend (!) deutschsprachigen Kindle Books eingeblendet“, so das Portal.

Als Beispiele werden unter anderem der Jugendbuch-Hit „Percy Jackson Band 5: Die letzte Göttin“ oder aber „Gregs Tagebuch 2: „Gibt’s Probleme?” genannt.

 

Warnhinweis bei Amazon: Percy Jackson
Screenshot © Amazon
/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren