Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Alexa wird in verschiedene Modelle des spanischen Automobilherstellers Seat integriert. Das hat Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der Seat S.A. während der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main offiziell angekündigt. Den Anfang machen die beiden Baureihen Leon und Ateca.

Luca de Meo bei der IAA

© Seat

Der Automobilhersteller Seat wird bis zum Ende des Jahres den Sprachassistenten Alexa in den Baureihen Leon sowie Ateca integrieren. Wie das Unternehmen selbst berichtet, sollen im kommenden Jahr 2018 dann auch die Modelle Ibiza, Arona und ein bisher noch namenloser neuer SUV hinzukommen. Die Ankündigung erfolgt im Zuge der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main.

Durch die Integration können Fahrer im Auto per Sprachbefehl beispielsweise Termine verwalten und Songs suchen. Mithilfe von Alexa sollen aber auch Nachrichten abgerufen, bestimmte Orte lokalisiert sowie das vernetzte Zuhause gesteuert werden können. Seat soll laut eigenen Angaben der erste Automobilhersteller in Europa sein, der den Sprachassistenten in seine Fahrzeuge integriert.

Alexa: Über 20.000 Funktionen

„Die Integration von Amazon Alexa in unsere Fahrzeuge verschafft dem digitalen Ökosystem und der Konnektivität von Seat einen erheblichen Vorsprung und trägt mit Sicherheit dazu bei, dass sich die Marke als Vorreiter für vernetzte Fahrzeuge in Europa positionieren kann“, erklärt Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A. „Der Trend zur sprachgesteuerten Bedienung wächst kontinuierlich, daher möchten wir unseren Kunden diesen Dienst zur Verfügung stellen.“

Alexa soll mittlerweile über insgesamt mehr als 20.000 Funktionen verfügen. Zuletzt hat Amazon die ersten Alexa-Skills freigeschaltet, die speziell auf Kinder ausgerichtet sind. Dazu zählt zum einen ein SpongeBob-Schwammkopf-Skill, mit dem sich eine Art Memory spielen lässt – zum anderen eine modifizierte Versteckspielvariante mit Elmo von der Sesamstraße.

 

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren