Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Mit einem neuen Alexa-Skill lässt sich ImmobilienScout24 nun auch per Sprachsteuerung nutzen. Wer einen Echo Show oder Echo Spot sein Eigen nennt, kann die zugehörigen Bildergalerien gleich mit aufrufen.

Echo Show mit Wohnungsbildern
© Amazon/ImmobilienScout24

Die Wohnungssuche ist aufwendig, braucht Zeit und setzt vor allem viele Filter voraus. Darüber hinaus sind Bilder der neuen Wohnung unerlässlich, um einen Eindruck von Raumgrößen, Schnitt und Ambiente zu bekommen. Eine Wohnung per Sprachbefehl an Alexa zu suchen, war bislang kaum praktikabel, doch ImmobilienScout24 will nun auch das möglich machen. Die Immobilienplattform hat einen Alexa-Skill veröffentlicht, der die Wohnungssuche auf Zuruf möglich machen soll. Der Clou: Mit Echo Show oder Echo Spot ist auch die Anzeige von Bildergalerien möglich.

„Immobiliensuche im neuesten technischen Standard“

Der Skill von ImmobilienScout24 liest Inserate vor und zeigt die passenden Bildergalerien auf dem Bildschirm des Echo Show an. Damit auf die Anfrage „Alexa, ich suche eine Wohnung in Leipzig“ nicht einfach Tausende aktuelle Inserate in die mögliche Auswahl aufgenommen werden, sind diverse Komfortfunktionen integriert. Auf anderen Geräten gespeicherte Suchen sind im Skill abrufbar, sofern man ihn mit dem bestehenden ImmobilienScout24-Konto verknüpft. Wichtige Filterfunktionen, etwa regionale Eingrenzung, Größe, Preis, Zimmeranzahl, lassen sich auf Zuruf durchführen. Außerdem können interessante Objekte vermerkt werden, um sie sich später in Ruhe noch einmal anzuschauen.

„Sprachsteuerung ist durch Google und Siri sowie Alexa inzwischen tatsächlich im Alltag der Menschen angekommen. Es ist der natürliche nächste Schritt, die Immobiliensuche auf dieses Level zu heben“, so Dr. Thomas Schroeter, Geschäftsführer von ImmobilienScout24. Man sei davon überzeugt, „dass die Sprachsteuerung weiter zunehmen wird und unsere Entwickler beschäftigen sich bereits mit den Ausbaustufen für Google- und Apple-Geräte“, so Schroeter weiter. Man wolle „die Immobiliensuche im neuesten technischen Standard“ anbieten. Der Alexa-Skill sei dabei der erste Schritt.

/ Geschrieben von Christoph Pech





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren